tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Levin Cziomer bei Rangliste erfolgreich

Nachdem sich der Dichtelbacher Jugendspieler Levin Cziomer im Mai über die Regionsrangliste der Region Rhein-Hunsrück für die nächsthöhere Ebene hatte qualifizieren können, ging es am 12. Juni in Essenheim nahe Mainz in der Bezirksrangliste Jugend Süd für ihn weiter. Obwohl ihm aufgrund der QTTR-Wertung nur eine Außenseiterrolle zugekommen war, belegte das Dichtelbacher Nachwuchstalent bei den Jungen U13 von 14 qualifizierten Startern am Ende den sehr ordentlichen 7. Platz. Eine Bilanz von 6:3 Spielen sorgte außerdem für sehr gute Laune und einen rasanten Aufstieg um über 90 Punkten. Das Training der letzten Wochen und Monate hat sich damit sehr gut ausgezahlt. Und vielleicht ist ja auch noch mehr drin, wenn das Training künftig wieder weiter geht.

 

Meisterschaft krönt eine fabelhafte Saison in der Verbandsliga

Es ist vollbracht. Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TuS Dichtelbach kann sich seit Samstag Meister der Verbandsliga Süd/West nennen – der größte Mannschaftserfolg in der 70-jährigen Geschichte der Abteilung. Der letzte Meistertitel für das Aushängeschild des Vereins datiert aus dem Jahr 2007.
Weiterlesen...
 

Auf die erste Saisonniederlage folgt ein Pflichtsieg - Ausfall von Tobias Weber wiegt schwer

Es dauerte ein paar Momente bis die Mannschaft die Niederlage gegen den SV Wolsfeld verkraftet hatte. Viel Zeit war aber nicht, da das Abendspiel anstand. Die erste schlechte Nachricht kam schon am Samstagvormittag als Tobias Weber krankheitsbedingt absagen musste. Volker Emmel sprang ein und der TuS gab die Hoffnung nicht auf mit vier Punkten aus dem Spieltag zu gehen.

Der Beginn war vielversprechend. Sowohl Arturo Pastoriza/Dario Stenzhorn, als auch Torsten Musshoff/Joel Mähringer konnten ihr Doppel mit 3:1 gewinnen. Nico Ballbach gemeinsam mit Volker Emmel blieben chancenlos.

Weiterlesen...
 

TuS siegt im Topspiel - Korrektur in der Zielsetzung

Am vergangenen Samstag war es so weit. Der Wegweiser und eines der wichtigsten Spiele dieser Saison stand auf dem Plan. Es ging zum Tabellenführer nach Wittlich. Die Gastgeber der TTSG standen vor dem Spiel mit 24:4 Punkten vor unserem TuS (23:1 Punkte). Mit einem Sieg hatte man ein dickes Ausrufezeichen setzen können. Entsprechend motiviert ging es für die TuS-Mannschaft über den Hochmoselübergang. Mit dabei auch Volker Emmel, der für die zweite Partie am Abend in Gerolstein eingeplant war, da Torsten Musshoff aufgrund seiner Verletzung nur ein Spiel absolvieren konnte. Wittlich sah sich - mit einem freundlichen Augenzwinkern - als klarer Favorit. Mannschaftsführer Nico Ballbach stimmte zu mit der Begründung, dass der TuS ja nur Tabellendritter sei.

In Doppel startete man holprig. Arturo Pastoriza/Dario Stenzhorn taten sich schwer und gewannen erneut erst im fünfen Satz. Tobias Weber gemeinsam mit Nico blieben gar chancenlos und auch Torsten an der Seite von Joel Mähringer blieben weit unter ihren Möglichkeiten (0:3). Für Nico setzte es gegen den sehr gut aufgelegten Spitzenspieler Bernd Griebler eine weitere 0:3-Niederlage. Auch am Nachbartisch tat sich Arturo gegen Reinhold Kessel wie schon in der Hinrunde sehr schwer und musste in den Entscheidungssatz. Arturo behielt allerdings die Nerven und siegte unter dem Jubel seiner Mitspieler mit 12:10. Damit startete er eine Serie. Dario (Foto) zog mit cleveren Topspinspiel gegen den eigentlich unschlagbaren Noppenveteran Hallerbach mit 3:0 nach. Auch Tobias zeigte eine starke Leistung und besiegte den „Noppenspezialisten“ Kutscheid (3:0). Im hinteren Paarkreuz siegten Joel und Torsten beinahe im Gleichschritt mit 3:1. Joel zeigte eine sichere Kombination aus Angriffs- und Blockspiel und Torsten beschränkte sich auf ein Sicherheitsspiel, was von Erfolg gekrönt war.

Weiterlesen...
 

9:5 Heimerfolg macht die Endspiele um die Meisterschaft perfekt

Ziemlich genau vor drei Jahren gewann die erste Mannschaft in der Römerhalle gegen die TTSG Niederhausen/Norheim mit 9:2 und konnte im Anschluss den Einzug in die Relegation und später dann den Aufstieg in die 1. Rheinlandliga feiern. Drei Jahre später war der Wunsch, erneut den Aufstieg und dazu noch die Meisterschaft zu Hause gegen die TTSG zu feiern, groß. Doch die Niederlage am vorherigen Wochenende machte dieses Vorhaben unmöglich und das Meisterschaftsrennen wieder spannend. Umso wichtiger erschien das Spiel gegen die Gäste von der Nahe. Auch aufgrund eines erneuten Ausfalls. Dario Stenzhorn musste krankheitsbedingt passen. Aber auch die Gegner traten mit zwei Ersatzspielern an.

Weiterlesen...
 

TuS trotzt dem Personal Hick-Hack

Das Spiel gegen Gelb-Rot Trier stand lange auf der Kippe. Grund dafür war die Personalmisere bei unserem TuS. Letztlich konnte man dann doch vier Akteure aus der ersten Mannschaft stellen. Hinzu kamen mit Volker Emmel und Berti Cziomer (Foto) zwei Mann aus der „Zweiten“. Auch Trier plagten Personalsorgen. So traten die Gäste nur mit fünf Spielern an. Ansonsten jedoch komplett. Die Doppel wurden umgestellt Volker trat gemeinsam mit Nico Ballbach als Doppel 1 an und die beiden machten das gut und souverän zum 3:0-Eingangserfolg. Arturo Pastoriza und Dario Stenzhorn, diesmal als Doppel 2 aufgestellt, taten sich schwerer, gewannen letztlich aber auch nach vier Sätzen.

Weiterlesen...
 

Nochmal gut gegangen - Knapper Heimsieg

Ursprünglich deklarierten wir den vergangenen Samstag als Tag der Wahrheit. Der SV Wolsfeld fragte am Donnerstag aber eine coronabedingte Absage an und der TuS stimmte zu. Somit stand nur das Spiel gegen den Tabellenvierten aus Konz mittags auf dem Plan. Die Vorzeichen waren nicht optimal. Auf TuS-Seite gingen gleich drei Spieler angeschlagen in die Partie. Man konnte dennoch komplett antreten. Konz musste auf die Nummer 6 verzichten.

Nico Ballbach/Tobias Weber blieben eingangs im Doppel in drei Sätzen chancenlos. Im Paralellspiel entwickelte sich ein hochspannendes Match, in das Arturo Pastoriza/Dario Stenzhorn nicht richtig hineinfanden. Letztlich gewann Sie dennoch hauchdünn im fünften Satz.

Eine Bombenleistung zeigte das hintere Paarkreuz und Doppel 3 mit Torsten Musshoff/Joel Mähringer. Sie gewannen ihr Doppel mit 3:0 und mussten auch im Einzel nur jeweils einen Satz abgeben gegen die gegnerische Nummer 5. Im vorderen Paarkreuz begann Arturo mäßig gegen Bruckmann, gewann aber den ersten Satz noch mit 12:10. In den Sätzen drei und vier fand er dann zu alter Stärke zurück und gewann letztlich mit 3:1. Nico (Foto) fand gar nicht herein und blieb chancenlos gegen Schmitt. Ebenso deutlich wie Nico’s Niederlage war dann im Anschluss der 3:0 Erfolg von Tobi. Mit sicheren Abwehrspiel und eingestreuten Topspins machte er kurzen Prozess. Dario erwischte keinen guten Tag. In der Hinrunde war er noch doppelt erfolgreich, jetzt musste er sich aber in einem ansehnlichen Spiel Weber mit 1:3 geschlagen geben. Das hintere Paarkreuz lieferte - wie bereits erwähnt - in beiden Runden ab.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 41

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!