tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Nach drei Jahren Abstinenz - Der TuS fährt zur Relegation

Dichtelbach, Samstag, 13.April 2019, 21:40 Uhr: Nico Ballbach zückt sein Smartphone und öffnet die Nachricht aus Sobernheim. Der VfR Simmern gewinnt mit 9:3 und der TuS darf an der Relegation teilnehmen. Im Anschluss rennt Nico durch das gesamte Römerhalle-Konstrukt und verkündet die freudige Nachricht. Die Freude war ausgelassen (Foto). Aber alles der Reihe nach.

Der TuS ging hochmotiviert in die Partie. Doch auch der Gegner, die TTSG Niederhausen/Norheim wollte ihre letzte Chance, die Abstiegsrelegation zu vermeiden beim Schopfe packen. Bereits in der Begrüßung wurde klar, unabhängig vom Spielausgang wird im Anschluss gefeiert. Beide Teams waren selbstverständlich komplett. Zu Beginn konnten sowohl Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff, als auch Nico Ballbach/Tobias Weber mit 3:1 gewinnen. Besonders das „Break“ gegen das Doppel 1 zeigte sich als erste Überraschung. Jonas Heydt/Joel Mähringer steigerten sich nach anfänglichen Schwierigkeiten hinein in das Match und siegten  auch mit 3:1. Arturo und Nico hatten dann mit ihren Gegnern im vorderen Paarkreuz keine Mühe. Wobei Feuckert auch körperlich nicht hundertprozentig fit war. Torsten verlor anschließend etwas überraschend deutlich mit 0:3 gegen Franzmann. Tobias zeigte eine ansehnliche Partie im Duell der Abwehrspieler mit Herberich. Beide kombinierten Abwehr- und Angriffspiel und so kamen sensationelle Ballwechsel zustande. Letztlich hatte Tobi in allen Sätzen knapp die Nase vorn. Das so formstarke hintere Paarkreuztat sich nur mächtig schwer. Jonas spielte zwar gut mit gegen Beuscher, doch er kam nicht über einen Satzgewinn hinaus. Das hatte er sich anders vorgestellt. Auch Joel tat sich gegen Braun sehr schwer und ging schnell mit 0:2 in Rückstand. Doch er zeigte, was in ihm steckt und drehte die Partie. Feuckert musste aufgeben und trat gegen Arturo nicht mehr an. Nico hatte jetzt die Chance das 9:2 zu besiegeln gegen einen seiner Lieblingsgegner. In einer teilweise ansehnlichen Partie machte er den Deckel drauf. 9:2 die Pflicht war erfüllt. Die Freude zwar noch etwas gehemmt, aber es half ja nichts, vom sturen Warten ging die Zeit auch nicht schneller rum. Auch die gute Laune der sympathischen Gegner verhalf, dass bei Gegrilltem, zahlreicher Getränke und guten Gesprächen die Zeit wie im Flug verging. Man trifft sich in drei Wochen bei der Relegation, wenn die TTSG um den Klassenerhalt und der TuS um den Aufstieg kämpft.

Jetzt heißt es Spannung aufrechterhalten, um dann in drei Wochen beim Saisonhöhepunkt Bestform abliefern zu können. Gegner dort sind zunächst der TTV Alexandria Höhn (10:00) und im Anschluss die SG Lahnbrück Fachbach (13:00). Die kürzeste Anreise zu einer Relegation in der TuS-Geschichte. Es geht nach Simmern. Wir hoffen wieder mal auf unseren siebten Mann!

Arturo fasste zur späteren Stunde noch einmal die Einstellung des TuS zusammen: „Relegation? Das können wir!“

 

 

Abschlusserfolg sichert Platz 4

Die 4. Herren konnte zwar die guten Ergebnisse der Vorrunde in der Rückrunde nicht halten, aber dennoch zum Abschluss der Saison gewinnen. In der Römerhalle startete man mit 2:1 aus den Doppel. Im Anschluss mussten sich Günther Holocher, Manfred Franz und Norbert Ballbach je einmal geschlagen geben. Alle weiteren Einzel landeten auf der Seite des TuS. Im Anschluss wurde sich den Feierlichkeiten der ersten Mannschaft angeschlossen und man erlebte einen langen ausgiebig gefeierten Saisonabschluss.

 

1. Jugend wird Meister der Frühjahrsrunde

Die 1. Jugend hat sich am Freitag den Titel der 3. Kreisklasse gesichert. Dafür war ein Ergebnis von mindestens 6:3 notwendig. Diese Vorgabe wurde mit einem 6:0 stark übertroffen. Herzlichen Glückwünsch an Nico, Sebi, Noel, Hannah, Clara, Sönke und Mia. Der erste Meilenstein in den noch so jungen Karrieren. Für Nico und Sebi gibt es mit den Plätzen 2 und 3 in der Einzelwertung noch weitere Erfolge zu feiern.

 

Topform bestätigt

Am Samstag war der TTV Dreis in der Römerhalle zu Gast. Die Eifeler mussten an diesem Tag entweder in Dichtelbach oder in Simmern Punkte holen, um den Abstieg in die 1. Bezirksliga West zu vermeiden. Für den TuS galt es die Heimstärke weiter auszuspielen, um den Kampf um die Vizemeisterschaft aufzunehmen. Die Gäste mussten auf ihr Brett 5 verzichten. Die Doppel starteten positiv. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff (Foto) und Jonas Heydt/Joel Mähringer gewannen mit 3:0. Nico Ballbach und Tobias Weber mussten sich dem gegnerischen Doppel 1 nach Matchball im vierten Satz letztlich mit 2:3 beugen. Arturo und Nico hatten im vorderen Paarkreuz zwar Startschwierigkeiten, zeigten sich dann aber verbessert und erspielten eine 4:0 Bilanz. Torsten Musshoff tat ihnen dies mit zwei Einzelerfolgen gleich. Jonas zeigte ein ansehnliches Spiel gegen Heike Hartmann und gewann 3:1. Joel erwischte keinen guten Tag und konnte keinen Satz für sich entscheiden. 

Dennoch steht am Ende ein starkes 9:3 auf der Ergebnistafel. Mit 17:3 Punkten aus den letzten 10 Spielen lässt die Mannschaft derzeit den katastrophalen Start der Saison in Vergessenheit geraten und befindet sich in Topform. Im Anschluss auf das Spiel verabschiedeten sich die sympathischen Dreiser in Richtung Simmern. Die Mannschaft des TuS machte gemeinsam mit der Fußballmannschaft einen entspannten Abend beim Bundesliga-Topspiel mit dem ein oder anderen Kaltgetränk und Pizza.

 

Starker Auftritt zum Abschluss

Die "Zweite" zeigte zum Abschluss der Saison eine gute Leistung. Beim Tabellenführer musste man auf Volker Emmel und Timo Küpper verzichten. Dafür sprangen Lars Krämer und Pascal Cziomer ein. Im Doppel wurde sich mächtig verzockt. Daraus resultierte ein 0:3 Rückstand. Robin Fehmel und Oliver Seckler siegten je doppelt im Einzel und den fünften Punkt besorgte Berti Cziomer. Das Speil endete so mit 9:5 für Briedel. Die 2. Herren beendet die Saison auf Rang 8 und konnte dem Abstiegsgespenst nur knapp entkommen. Die Zielsetzung für die nächste Saison kann erst nach Beendigung der Planung ausgegeben werden.

 

Situation der 1. Mannschaft vor dem letzten Spieltag

Hätte man einem TuS-Anhänger vor ein paar Wochen prognostiziert, dass die 1. Mannschaft im April um die Vizemeisterschaft in der 2. Verbandsliga spielen würde, wäre die entsprechende Person wahrscheinlich für verrückt erklärt worden. Die Situation stellt sich vor dem letzten Spieltag am Wochenende etwas unübersichtlich dar. Daher wird hier kurz der aktuelle Stand erläutert.

Lediglich vier der zehn Mannschaften können schon für die kommende Saison planen: Die Meisterschaft geht verdientermaßen an den souverän auftretenden VfR Simmern 2, der bislang alle 17 Spiele gewinnen konnte. Zudem stehen die beiden direkten Absteiger mit der TTSG 76 Wittlich II und dem TTV 1970 Dreis fest. Im Mittelfeld hat sich Wittlich eingerichtet und kann maximal noch Dritter werden. Doch der Kampf um die Vizemeisterschaft und den damit verbundenen Relegationsplatz um den Aufstieg ist ebenso spannend wie der Kampf gegen den achten Tabellenrang, der zur Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg verpflichtet.

Weiterlesen...
 

9:2 gegen Schlusslicht

Für die vierte Mannschaft stand das vorletzte Spiel der Saison an. Zu Gast war das Schlusslicht vom TTV Pleizenhausen V. Für den weiterhin verletzten Jörg Weber sprang Diana Spang ein. Die Doppel blieben alle bei der Heimmannschaft. Im Einzel mussten sich lediglich Günther Holocher in fünf und Diana in vier Sätze geschlagen geben. Die vierte Mannschaft schließt nächste Woche gegen die vierte Mannschaft aus Pleizenhausen die Saison ab.

 


Seite 1 von 26

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!