tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Dritte Herren schließt mit Sieg ab

Für die dritte Mannschaft ging es am vergangenen Samstag zum letzten Spiel des Jahres nach Roth. Dort traten sie gegen den TTC Roth II an. Die Doppel behamhem mit einem 1:2 Rückstand. Nur Sascha Krämer/Karl-Heinz Grundke konnten ihr Doppel zugunsten des TuS entscheiden. Im vorderen Paarkreuz kamen Lars Krämer und Wolfgang Kräll zu je einem Einzelerfolg. Der "Winner" des Spiels war die Leistung des mittleren Paarkreuz. Hier gewannen Marco Schäfer und Sascha Krämer alle vier Einzel. Und auch Karl-Heinz Grundke an Position 5 durfte doppelt jubeln. So besiegelte er den 9:5 Erfolg. Die dritte Mannschaft schließt eine ordentlich Hinrunde mit 12:8 Punkten ab.

 

Video der Woche (28)

Nach längerer Zeit präsentieren wir hier wieder einen Videolink: 10 Jahre ist es her, dass der deutschen Herren-Nationalmannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 2008 der große Wurf mit der Silbermedaille im Mannschaftswettbewerb gelang. Im Video blickt Dimitrij Ovtcharov zurück und beschreibt sein Gefühlsleben während dieses einmaligen Erlebnisses. Dass am Ende der Olympiasieg an die Übermannschaft und Gastgeber der Olympischen Spiele in Peking ging, schmälert den Erfolg allerdings nicht. Um welche Ausnahmesportler es sich bei Ovtcharov und Boll handelt, wird dadurch deutlich, dass sie heute immer noch Leistungsträger der Nationalmannschaft sind.

 

 

Sieg im vorletzten Hinrundenspiel

Die dritte Mannschaft durfte im vorletzten Hinrundenspiel zu Hause gegen den TTV Pleizenhausen III ran und meisterte die Aufgabe knapp aber erfolgreich. 9:6 für unseren TuS stand es am Ende gegen den Tabellenvorletzten. Zu Beginn gab das Sechstett (Lars Krämer, Wolfgang Kräll, Friedel Eich, Marco Schäfer, Sascha Krämer, Karl-Heinz Grundke) keinen Satz im Doppel ab. Die restlichen Punkte besorgten dann Lars(2), Wolfgang, Friedel, Marco und Karl-Heinz. Zum Hinrundenabschluss geht es am Samstag zum Tabellennachbarn vom TTC Roth II. Hier könnte bei einem Sieg eine gute 12:8 Hinrundenbilanz erspielt werden.

 

Nur ein Punkt in Wittlich

Die erste Mannschaft musste zum wichtigen Doppelspieltag nach Wittlich. Dort ging es gegen deren erste- und zweite Mannschaft. Verzichten musste man auf den krankheitsbedingt fehlenden Torsten Musshoff. So war klar, dass es im ersten Spiel ganz eng werden würden, doch im zweiten Spiel sollten Punkte her. Die Doppel wurden umgestellten. So spielten Arturo Pastoriza/Nico Ballbach zusammen, Jonas Heydt/Joel Mähringer und der neu ins Team gerückte Robin Fehmel spielte an der Seite von Tobias Weber Doppel 2. Leider konnten nur Arturo/Nico nach durchwachsener Leistung mit 3:2 gewinnen. Die anderen beiden Doppel kamen nicht über einen Satzgewinn hinaus. Im vorderen Paarkreuz zeigten Arturo und Nico gegen Peters jeweils eine gute Leistung und fuhren einen Sieg ein. Gegen Topspieler Griebler zogen aber beiden den Kürzeren. Jonas und Tobias taten sich in der Mitte extrem schwer und konnten keine Punkte einfahren. Joel verlor in vier extrem knappen Sätzen mit 1:3. Robin konnte mit einem 3:2 Erfolg den vierten Punkt für den TuS einfahren. So stand am Ende eine 4:9 Niederlage.

Das zweite Spiel wurde dann nach kurzer Pause gestartet. Zu Beginn direkt die erste Enttäuschung. Arturo/Nico verloren ihr Doppel in vier Sätzen. Tobias/Robin, Jonas/Joel gewannen aber knapp jeweils mit 3:2 und brachten den TuS in Führung. Arturo verlor anschließend mit Pech gegen Thomas Rau mit 1:3 und auch Nico konnte Rau in Runde Zwei nicht besiegen (2:3). Gegen den Spitzenspieler der Gastgeber waren beide hingegen erfolgreich. Jonas erwischte einen richtig gebrauchten Tag und musste sich erneut doppelt geschlagen geben. Tobias hingegen machte eine starke zweite Tageshälfte und gewann mit 3:0 und 3:1. Leider konnte das hintere Paarkreuz das Ruder nicht zugunsten des TuS umreißen. Nur Joel konnte eines seiner Einzel gewinnen (3:0). Also mussten Arturo/Nico beim Stand von 7:8 ins Abschlussdoppel. Mit einer kämpferischen Leistung konnten sie den Punkt sichern.

 

4:9 zu Hause

Für die zweite Mannschaft setzte es am Samstag die nächste Niederlage. Ohne Robin Fehmel, für ihn spang Rico Hofmann aus der fünften Mannschaft ein, konnten lediglich Gerd Kappes/Timo Küpper ihr Doppel gewinnen. Im Einzel folgten dann noch Siege von Gerd  gegen Michael Gerhardy und Torsten Hoffmann. Den vierten Punkt des TuS bescherrte Oliver Seckler. Ein Spiel bleibt der Mannschaft noch um nicht auf einem Absteigsplatz zu überwintern. Nächste Woche geht es nach Simmern um gegen deren dritte Mannschaft zu spielen.

 

Die ersten Punkte in Pleizenhausen

Hochmotiviert ist die bisher sieglose fünfte Mannschaft zum direkten Tabellennnachbarn Pleizenhausen V gereist, um dort gegen die ebenfalls sieglosen Gegner die ersten Punkte einzufahren. Leider musste man auf Spielführer Achim Michels verzichten, der aus privaten Gründen verhindert war. Der TuS spielte in der Aufstellung: Diana Nusbaum, Robin Mähringer, Rico Hofmann, Florian Weinheimer, Pascal Mähringer und Hendrik Weishaar. Diana Spang stand zusätzlich für das Doppel zur Verfügung. Sie blieb aber im Doppel gemeinsam mit Diana Nusbaum gegen das gegnerische Doppel 1 ohne Chance. Rico/Hendrik verloren leider auch in einem umkämpftem Doppel mit 2:3. Die Bruder-Paarung Robin/Pascal gewann klar mit 3:0. Nach dem Doppel startete Robin mit einem Sieg in die Einzel und konnte in Runde Zwei ebenfalls gewinnen. Diana Nusbaum konnte gegen das gegnerische Brett 2 ebenfalls gewinnen. Rico verlor anschließend mit 1:3. Florian hat das erste Spiel seine Karriere gewonnen (3:0). Auch Rico konnte diesen Gegenspieler im zweiten Durchlauf besiegen (3.1). Florian blieb in seinem zweiten Spiel chancenlos. Pascal legte dann hinten mit einem klaren 3:0 Sieg den TuS weiter voranbringen und auch Hendrik Weishaar bestätigte seine gute Form mit einem 3:0. Pascal tütete in dann in seinem zweiten Einzel den 9:5 Sieg ein. Anschließend ging es noch zum gemütlichen Umtrunk in die Stadt.

 

Zwei mal volle Distanz für die zweite Herren

Für die zweite Mannschaft des TuS standen am Wochenende zwei wichtige Spiele an. Zunächst ging es Freitags gegen den TTC Hungenroth, anschließend dann Samstags gegen den TuS Rheinböllen II. Am Freitag ging man zu Beginn mit 1:2 nach dem Doppel in Rückstand. Auch im vorderen Paarkreuz lief es nicht optimal. Zu Beginn gab es für Volker Emmel und Gerd Kappes zwei Niederlagen im fünften Satz. Inder zweiten Runde konnte Gerd dann gegen Ralf Lonien mit 3:2 gewinnen. Timo Küpper ging angeschlagen in das Spiel und musste zwei mal geschlagen geben. Robin Fehmel hingegen gewann beide Spiele klar. Das hintere Paarkreuz war dann der Trumpf auf TuS-Seite mit vier klaren Einzelsiegen von Berti Cziomer und Oliver Seckler. Das Schlussdoppel gewannen dann Volker und Gerd mit 3.1 und der 9:7 Erfolg war perfekt.

Gegen Rheinböllen musste man auf Robin Fehmel verzichten, der mit der ersten Mannschaft unterwegs war. Für ihn dabei war Lars Krämer. Nur Berti Cziomer/Oliver Seckler konnten ihr Doppel gewinnen. Das vordere Paarkreuz gewann drei der vier Spiele. Ein Volker Emmel gegen Stefan Kemmer musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuzspielte Timo Küpper wieder angeschlagen und blieb jeweils chancenlos. Berti hingegen gewann beide Spiele knapp in fünf Sätzen. So musste wie am Vortag schon das hintere Paarkreuz liefern. Doch diesmal kam es anders. Lediglich Olli konnte eine Partie für sich entscheiden. So ging es mit einem 7:8 ins Schlussdoppel. Dieses konnten Gerd und Volker nicht gewinnen. So stand die bittere 7:9 Niederlage fest. Weiter geht’s für die Mannschaft nächste Woche zu Hause gegen die SG Reich-Michelbach.

 


Seite 5 von 23