tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Nur ein Punkt in Wittlich

Die erste Mannschaft musste zum wichtigen Doppelspieltag nach Wittlich. Dort ging es gegen deren erste- und zweite Mannschaft. Verzichten musste man auf den krankheitsbedingt fehlenden Torsten Musshoff. So war klar, dass es im ersten Spiel ganz eng werden würden, doch im zweiten Spiel sollten Punkte her. Die Doppel wurden umgestellten. So spielten Arturo Pastoriza/Nico Ballbach zusammen, Jonas Heydt/Joel Mähringer und der neu ins Team gerückte Robin Fehmel spielte an der Seite von Tobias Weber Doppel 2. Leider konnten nur Arturo/Nico nach durchwachsener Leistung mit 3:2 gewinnen. Die anderen beiden Doppel kamen nicht über einen Satzgewinn hinaus. Im vorderen Paarkreuz zeigten Arturo und Nico gegen Peters jeweils eine gute Leistung und fuhren einen Sieg ein. Gegen Topspieler Griebler zogen aber beiden den Kürzeren. Jonas und Tobias taten sich in der Mitte extrem schwer und konnten keine Punkte einfahren. Joel verlor in vier extrem knappen Sätzen mit 1:3. Robin konnte mit einem 3:2 Erfolg den vierten Punkt für den TuS einfahren. So stand am Ende eine 4:9 Niederlage.

Das zweite Spiel wurde dann nach kurzer Pause gestartet. Zu Beginn direkt die erste Enttäuschung. Arturo/Nico verloren ihr Doppel in vier Sätzen. Tobias/Robin, Jonas/Joel gewannen aber knapp jeweils mit 3:2 und brachten den TuS in Führung. Arturo verlor anschließend mit Pech gegen Thomas Rau mit 1:3 und auch Nico konnte Rau in Runde Zwei nicht besiegen (2:3). Gegen den Spitzenspieler der Gastgeber waren beide hingegen erfolgreich. Jonas erwischte einen richtig gebrauchten Tag und musste sich erneut doppelt geschlagen geben. Tobias hingegen machte eine starke zweite Tageshälfte und gewann mit 3:0 und 3:1. Leider konnte das hintere Paarkreuz das Ruder nicht zugunsten des TuS umreißen. Nur Joel konnte eines seiner Einzel gewinnen (3:0). Also mussten Arturo/Nico beim Stand von 7:8 ins Abschlussdoppel. Mit einer kämpferischen Leistung konnten sie den Punkt sichern.

 

Zwei mal volle Distanz für die zweite Herren

Für die zweite Mannschaft des TuS standen am Wochenende zwei wichtige Spiele an. Zunächst ging es Freitags gegen den TTC Hungenroth, anschließend dann Samstags gegen den TuS Rheinböllen II. Am Freitag ging man zu Beginn mit 1:2 nach dem Doppel in Rückstand. Auch im vorderen Paarkreuz lief es nicht optimal. Zu Beginn gab es für Volker Emmel und Gerd Kappes zwei Niederlagen im fünften Satz. Inder zweiten Runde konnte Gerd dann gegen Ralf Lonien mit 3:2 gewinnen. Timo Küpper ging angeschlagen in das Spiel und musste zwei mal geschlagen geben. Robin Fehmel hingegen gewann beide Spiele klar. Das hintere Paarkreuz war dann der Trumpf auf TuS-Seite mit vier klaren Einzelsiegen von Berti Cziomer und Oliver Seckler. Das Schlussdoppel gewannen dann Volker und Gerd mit 3.1 und der 9:7 Erfolg war perfekt.

Gegen Rheinböllen musste man auf Robin Fehmel verzichten, der mit der ersten Mannschaft unterwegs war. Für ihn dabei war Lars Krämer. Nur Berti Cziomer/Oliver Seckler konnten ihr Doppel gewinnen. Das vordere Paarkreuz gewann drei der vier Spiele. Ein Volker Emmel gegen Stefan Kemmer musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuzspielte Timo Küpper wieder angeschlagen und blieb jeweils chancenlos. Berti hingegen gewann beide Spiele knapp in fünf Sätzen. So musste wie am Vortag schon das hintere Paarkreuz liefern. Doch diesmal kam es anders. Lediglich Olli konnte eine Partie für sich entscheiden. So ging es mit einem 7:8 ins Schlussdoppel. Dieses konnten Gerd und Volker nicht gewinnen. So stand die bittere 7:9 Niederlage fest. Weiter geht’s für die Mannschaft nächste Woche zu Hause gegen die SG Reich-Michelbach.

 

REM 2018: TuS der Oberliga nicht gewachsen

Am Samstag fanden in Sohren die diesjährigen Regionsmeisterschaft statt. Leider schickte der TuS nur in der A-Klasse Spieler an den Start. Dort aber sehr gut aufgestellt. Mit Nico Ballbach, Volker Emmel, Jonas Heydt und Joel Mähringer kamen vier der sechs top-gesetzten Spieler aus Dichtelbach. Alle vier schafften auch problemlos den Einzug ins Viertelfinale. Joel musste sich in der Gruppe Oberligaspieler Tobias Braun vom VfR Simmern geschlagen geben. Jonas zog gegen Matthias Emmel den Kürzeren. Die Auslosung der Viertelfinals stellte sich dann als unglücklich heraus. Denn Jonas musste gegen Tobias Braun ran und Joel gegen Matthias. Nico und Volker erwischten mit Dietmar Becker und Kai Lonien hier vermeintlich schwächere Gegner und lösten ihre Aufgabe problemlos. Jonas und Joel blieben hingegen in ihrem ersten KO-Spiel chancenlos. Anschließend ging es für die beiden verbliebenen TuS-Akteure dann jeweils gegen ihre Doppelpartner. Volker traf auf Braun, Nico musste sich gegen Matthias beweisen. Volker blieb dann nach Joel und Jonas als dritter Dichtelbacher gegen Tobias Braun ohne Satzgewinn. Nico tat sich gegen Matthias sehr schwer, der zwei starke Sätze zu Beginn zeigte. Letztlich hatte Nico aber mehr Luft und drehte die Partie noch zum 3:2. Dann durfte das Brett 2 aus der ersten Mannschaft als dritter TuS-Spieler sich auf Oberliga-Niveau versuchen. Der erste Satz gestaltete sich als offen und bei 10:9 hatte Nico sogar einen Satzball. Er konnte den Schmetterball aber nicht verwerten und musste den Satz noch abgeben. Die kommenden Sätze gestalteten sich zwar offen und ansehnlich, jedoch war Braun einfach stärker und gewann mit 3:0.

Im Doppel gingen nur sechs Paarungen an den Start. Volker musste an der Seite von Tobias Braun noch ein Viertelfinale bestreiten (3:0). Während Joel und Jonas direkt im Halbfinale gegen Nico/Matthias spielten. Joel und Jonas kamen in einem knappen Spiel nicht über einen Satzgewinn hinaus. Somit standen Nico/Matthias im Finale Volker/Tobias gegenüber, die ihr Halbfinale gegen Becker/Lonien ebenfalls mit 3:1 gewinnen konnten. Nico und Matthias nutzten anschließend ihren Vorteil, dass sie bereits einige Male zusammen Doppel spielten und gewannen nach 0:1 Rückstand mit 3:1. Unabhängig vom Ausgang dieser Partie war klar, einen Regionsmeister kann der TuS auch in diesem Jahr wieder stellen.

Schade war, dass der VfR Simmern II einen Doppelspieltag in Wittlich zu bestreiten hatte, so blieben die engen Rheinlandliga-Duelle aus und das Gesamtniveau in den Gruppen war auch sehr niedrig. Die Bewirtung des TuS Sohren fiel wieder positiv auf. Besonders zu erwähnen hier die schmackhafte Currywurst unseres Edelfan Bernd Boos.

Erfgebnisse:

https://rhein-hunsrueck.ttvr.de/news/data/2018/11/13/regionseinzelmeisterschaften-2018-herrendamenjugendschueler-in-sohren/

 

Wichtiger Heimsieg

Die zweite Mannschaft zeigte, dass sie mit Druck umgehen kann. Nach den zuletzt schwachen Ergebnissen, zeigten sie jetzt ein Reaktion mit einem 9:3 Erfolg gegen die besser positionierten Gegner vom TuS Sohren. Im Doppel brachten die Paarungen Volker Emmel/Gerd Kappes und Robin Fehmel/Timo Küpper den TuS in Front. Anschließend mussten sich nur Gerd und Volker der gegnerischen Nummer 1 knapp beugen. Volker verlor 9:11 im fünften Satz. Gerd in vier engen Sätzen. Gegen Ingo Schüler waren beide im Entscheidungssatz erfolgreich. Berti Cziomer gewann knapp gegen Nachwuchsspieler Fiedler. Alle weiteren Einzel gingen klar zugunsten des TuS aus. Weiter geht es für das Team um Kapitän Berti Cziomer am 16.11. gegen den TTC Hungenroth.

 

Niederlage in Roth

Die 5. Mannschaft bewies erneut, dass mit ihr in Zukunft zu rechnen ist. Beim gastgebenden TTC Roth III, die in Bestbesetzung antraten, konnte zunächst ein Doppel (Karin Gregori / Rico Hofmann) souverän gewonnen werden. Die beiden anderen Doppel (Helga Wendling / Doris Emmel; Diana Nusbaum / Achim Michels) gingen zwar an die Gastgeber, allerdings hatte der TuS hier das Glück nicht auf seiner Seite. In den Einzeln überzeugten zunächst sowohl Achim als auch Rico jeweils mit 3:1 - Siegen. Insbesondere Rico war bestens aufgelegt und strotzte vor Selbstbewusstsein. Karin gewann den ersten Satz, verlor aber noch in einem engen Match. Helga, Doris und Diana mussten anerkennen, dass ihre Gegner an diesem Abend einen Tick besser waren. Achim brachte in seinem zweiten Einzel den RotherTopspieler zwar mit einer 2:1 - Satzführung in Bedrängnis, konnte in den Sätzen 4 und 5 jedoch nicht mehr an die Leistung der ersten Sätze anknüpfen. So stand am Ende die 3:9 - Niederlage fest, die uns jedoch nicht aus der Bahn wirft. Weiter geht es für das Team am Sa., 17.11. beim TTV Pleizenhausen V.

 

Chancenlos gegen den Tabellenführer

Die fünfte Mannschaft durfte gegen den Spitzenreiter der 3. Kreisklasse - den SV Viktoria Holzfeld antreten. Das Besondere an diesem Match war, dass beide Mannschaften mit 7 Spielern angetreten waren und dass jeweils die Nummer 1 angeschlagen nur im Doppel eingesetzt wurde. In diesen Doppeln konnte das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden. Rico Hofmann / Hendrik Weishaar gewannen ihr Spiel nach starker Leistung 3:1, während Helga Wendling / Julian Huhn beim 0:3 chancenlos waren. Das dritte Doppel von Diana Nusbaum / Achim Michels holte einen 0:2 - Satzrückstand auf, um dann im 5. Satz doch noch zu kapitulieren. Die Einzel verliefen weitgehend chancenlos für die "Fünfte". Helga Wendling, Diana Nusbaum, Rico Hofmann, Doris Emmel, Julian Huhn und Hendrik Weishaar wehrten sich zwar nach Kräften, konnten aber gegen die starken Gegner kein Spiel mehr gewinnen. So lautete es am Ende standesgemäß 9:1 für die sympathischen Gäste aus Holzfeld, die mit 14:0 Punkten weiter souverän die Tabelle anführen. Ein Dank geht erneut an die Fans, die uns auch in diesem schwierigen Spiel zahlreich unterstützt haben.

 

Weitere bittere Pille

Die erste Mannschaft musste bei der TTSG Niederhausen/Norheim ran. Nach dem ersten Saisonerfolg in der letzten Saison wollte das Team direkt nachlegen. Dies erwies sich jedoch als schwierig. Bereits im Doppel gelang man mit 1:2 in Rückstand. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen ihr Doppel mit 3:1. Nico Ballbach/Tobias Weber und Jonas Heydt/Joel Mähringer konnten nicht gewinnen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Arturo und auch Nico jeweils gegen das Brett 2, blieben gegen den Spitzenspieler aber blass. Ähnlich das Bild in der Mitte. Sowohl Tobias, wie auch Torsten gewannen gegen Braun, verloren aber gegen Franzmann. Jonas konnte im hinteren Paarkreuz eines seiner beiden Fünf-Satz-Spiele gewinnen. Joel hingegen verlor sein erstes Spiel in fünf Sätzen und sein zweites Spiel in vier Sätzen. Eine weitere knappe Niederlage (6:9). Die Mannschaft steht jetzt mit 2:8 Punkten an drittletzter Stelle. Ein Dank geht an die vielen mitgereisten Unterstützer (Foto). In drei Wochen haben die Jungs dann gleich doppelt die Chance es besser zu machen, wenn es gegen die beiden Wittlicher Mannschaften geht.

 


Seite 10 von 27

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!