tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Auf Rang 3 katapultiert

Die "Zweite" macht einen großen Schritt und kommt dem Klassenerhalt immer näher. Auch für die Männer um Kapitän Berti Cziomer stand ein Doppelspieltag auf dem Plan. Zunächst in der Römerhalle gegen das Tabellenschlusslicht von der SG Kirchberg/Rhaunen und anschließend gegen den Zweiten aus Reich-Michelbach, allerdings auswärts. Verzichten musste das Team auf Timo Küpper. Für ihn sprangen Hendrik Weishaar im ersten und Rico Hofmann im zweiten Spiel ein. Nach dem Doppel ging der TuS mit zwei Fünf-Satz-Siegen durch Gerd Kappes/Berti Cziomer, sowie Robin Fehmel/Oliver Seckler in Führung. Im vorderen Paarkreuz setzten Gerd doppelt und Volker in einem Einzel nach. Die Mitte mit Berti und Robin spielte eine saubere 4:0 Bilanz. Überraschenderweise verlor Oli klar mit 0:3 und auch Hendrik blieb ohne Chance in seinem Einzel. Dennoch steht am Ende ein 9:4 Erfolg. Doch lange ausruhen war nicht. Es ging direkt nach Reich weiter.

Hier hatte man sich auch etwas erhofft, wusste aber es würde ohne Timo ganz schwer werden. Nur Robin/Oliver gewannen das Doppel. Anschließend brachten Gerd und Volker das Team aber in den ersten beiden Einzel in Führung. Anschließend ging es hin und her. Robin und Oliver hielten die Jungs weiter im Spiel und Gerd brachte mit seinem zweiten Einzelerfolg sein Team sogar mit 6:4 in Front. Danach verloren aber Volker, Robin, Berti und Rico. Einzig Oliver durfte sich neben Gerd in Runde 2 in die Siegerliste eintragen. So ging es beim Stand von 7:8 ins Schlussdoppel. Ein Duell der erfahrenen Bezirksligaspieler. Gerd/Berti gegen Michael Gerhardy/Torsten Hoffmann. Die Gastgeber behielten hier mit 3:1 die Oberhand und die Dichtelbacher Zweite musste dem Gegner gratulieren. Mit Timo wäre vielleicht mehr drin gewesen. Zwei abschließende Spiele sind es noch. Die Mannschaft liegt auf Rang 3 mit sechs Punkten Abstand zum ersten Abstiegsplatz. Theoretisch kann man zwar noch absteigen, das sollte aber abgewendet werden können.

 

Auf Heimsieg folgt Auswärtsniederlage

Die dritte Mannschaft hatte erneut einen Doppelspieltag zu absolvieren. Sowohl Freitags, als auch Samstags gingen die Spieler an die Tische. Am Freitagabend wurde vor heimischer Kulisse kurzer Prozess gegen Roth II gemacht. In der Aufstellung Lars Krämer, Friedel Eich, Marco Schäfer, Patrick Starck, Sascha Krämer, Wolfgang Koppitz gewann man mit 9:1. Einzig Friedel musste sich knapp in vier Sätzen geschlagen geben. Da auch kein Spiel über die volle Distanz ging konnte man sich bereits nach 90 Minuten gratulieren lassen.

Der Samstag war dann schon deutlich knapper. Eingangs konnte nur das Doppel Lars/Patrick punkten. Norbert Ballbach ersetzte an diesem Abend Wolfgang. Schnell konnte sich der Gastgeber aus Beltheim mit 5:1 in knappen Duellen absetzen. Marco, Karl-Heinz Grundke und Lars brachten den TuS zwar nochmal auf 6:4 heran. Letztlich ging es aber mit 9:4 zu Gunsten des SV Beltheim IV aus. Für die dritte Mannschaft bleibt ein letztes Saisonspiel am 05.04. in heimischer Halle gegen Buchholz III. Vielleicht kann man ja mit einem Sieg die Saison ausgeglichen abschließen.

 

Sieg gegen Neuerkirch/Külz verspielt

Für die 5. Mannschaft ging es im direkten Duell mit Neuerkirch/Külz um den 8. Tabellenplatz in der 3. Kreisklasse. Robin Mähringer und Udo Stauer waren zum ersten Mal in der Rückrunde dabei. Der Start war sehr vielversprechend. Die Doppel Hendrik Weishaar / Achim Michels und Robin Mähringer / Karin Gregori gewannen klar in 3 Sätzen, während Diana Nusbaum / Rico Hofmann in einem relativ engen Spiel 1:3 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnten Achim und Robin mit relativ klaren 3:1 - Siegen die Führung ausbauen. In der Mitte ließ auch Rico seinem jungen Gegner keine Chance und erhöhte auf 5:1. Hendrik war in allen 3 Sätzen seinem Gegner ebenbürtig, musste jedoch jeweils sehr knappe Satzverluste hinnehmen. Karin machte mit seinem Gegner kurzen Prozess und stellte auf 6:2. Alles sah nach einem klaren Sieg für uns aus. Aber dann wendete sich das Blatt. Es folgten 4 Spiele, die alle im 5. Satz an die Gastgeber gingen. Sowohl Udo Stauer als auch Achim, Robin und Rico verloren äußerst enge Spiele, bei denen einige Sätze in die Verlängerung gingen. Es sieht nach Mentaltraining in der nächsten Woche aus. Hendrik und Karin brachten uns durch klare 3:0 - Siege wieder mit 8:6 in Führung, doch nach den Niederlagen von Udo sowie dem Abschlussdoppel mussten wir uns mit einem 8:8 begnügen, über das sich nach dem Spielverlauf bei uns keiner freuen konnte. Ein Satzverhältnis von 34:26 spricht eine deutliche Sprache. In der Tabelle liegt die Fünfte weiterhin punktgleich mit Neuerkirch, allerdings mit schlechterem Spielverhältnis. Nun muss man in den letzten 3 Spielen gegen jeweils stärkere Gegner versuchen, irgendwo einen Punkt zu ergattern. Der erste Versuch wird am 29.03. in der Römerhalle gegen Roth unternommen.

 

Hoher Sieg im Abstiegskampf

Die zweite Mannschaft spielt weiterhin eine starke Rückrunde. Beim Tabellenachten aus Boppard gewann das Team mit 9:2. Im Doppel lagen Sie noch mit 1:2 zurück. Das Ergebnis sagt dann alles über den weiteren Verlauf aus. Wobei man eingestehen muss, dass das Ergebnis mit 9:2 viel zu hoch ausfällt. Denn vier der acht Einzel gingen über die volle Distanz mit stets dem besseren Ende für unseren TuS. Die "Zweite" steht jetzt auf Rang 6 der Tabelle. Jedoch ist ein Sprung auf Rang 3 durchaus noch möglich. Das nächste Spiel findet für die Mannschaft am Samstagmittag in der Römerhalle statt. Bereits ab 15:00 wird hier aufgeschlagen. Gegner ist der Tabellenvorletzte aus Kirchberg/Rhaunen.

 

Es geht nach unten

Der vierten Mannschaft geht im Endspurt ein wenig die Puste aus. Das Team verlor am Freitagabend knapp mit 6:9 gegen den Tabellenzweiten der TTG Niederburg/Biebernheim in der Römerhalle. Die Gegner vom Rhein dürfen somit an der Aufstiegsrelegation teilnehmen. Sabine Michels/Manfred Franz und Norbert Ballbach/Achim Michels gewannen eingangs ihr Doppel. Danach zeigten sich Manfred und Ersatzspieler Achim in Topform und fuhren je zwei Einzel ein. Die 21:31 Sätze sprechen am Ende eine deutliche Sprache. Weiter geht's am 05.04. gegen das Schlusslicht aus Pleizenhausen.

 

Hoher Rückstand mündet in knapper Niederlage

Für die dritte stand das Spiel gegen den Vorletzten aus Pleizenhausen auf dem Plan. Der Anfang begann denkbar schlecht. Nach dem Doppel ging man mit 0:3 in Rückstand. Patrick Starck/Sascha Krämer und Friedel Eich/Marco Schäfer verloren hier jeweils erst im Entscheidungssatz. Durch das Fehlen von Lars Krämer bildeten Friedel Eich und Marco Schäfer das vordere Paarkreuz. Hier konnte lediglich Marco  einen 3:2 Sieg einfahren. Die Mitte zeigte sich mit einer glatten 4:0 Bilanz da deutlich besser aufgelegt. Starker Auftritt von Sascha und Patrick. Hinten jedoch blieb es ebenfalls bei einem einzigen Einzelsieg von Kapitän Karl-Heinz Grundke. Die damit besiegelte 6:9 Niederlage ist auf die schwachen Doppel zurückzuführen. In der kommenden Woche muss das Team sowohl Freitag, als auch Samstag ran. Freitags steht ein Heimspiel auf dem Plan.

 

Auf Niederlage im direkten Duell folgt 9:5 Erfolg

Für die vierte Herren stand sowohl am Freitag als auch am Samstag Tischtennis auf dem Kalender. Zunächst ging es am Freitag ohne den verletzten Jörg Weber (Gute Besserung an dieser Stelle) gegen den direkten Konkurrenten des TTC Hungenroth IV. Das Ergebnis mit liest sich mit 2:9 am Ende sehr deutlich, doch alle Fünf-Satz-Spiele gingen an die Gastgeber. So ist der Endstand etwas zu deutlich ausgefallen.

Einen Tag danach ging es dann gegen den Vorletzten von Neuerkirch/Külz III in der Römerhalle. Im Doppel ging der TuS direkt mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz konnte lediglich Sabine Michels ein Einzel gewinnnen. Auch an diesem Tag gingen alle Fünf-Satz-Spiele an den Gegner. Diese Woche auf dem Trainingsplan: Mentaltraining. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gewannen Norbert Ballbach, Manfred Franz, Lothar Breidenbach und Florian Weinheimer dann sechs von sieben Spielen, dies war der Matchwinner. Im Anschluss feierten dann noch alle gemeinsam den Geburtstag von Kapitän Norbert. Er hatte großzügig aufgetischt.

 


Seite 4 von 28

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!