tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Schwaches Wochenende

Die zweite Mannschaft erwischte ein rabenschwarzes Wochenende. Auf ein 3:9 bei der SG Kirchberg/Rhaunen folgte ein 6:9 beim TTC Kludenbach. Am Freitag in Kirchberg startete man mit 0:3 aus dem Doppel. Im Einzel konnten dann lediglich Volker Emmel, Berthold Cziomer und Oliver Seckler ein Einzel bejubeln.

Einen Tag später dann sollte es eigentlich besser werden. Die Doppel wurden umgestellt und dies zahlte sich aus. Sowohl Volker Emmel/Gerd Kappes, als auch Berti Cziomer/Oliver Seckler konnten das Doppel gewinnen. Im vorderen Paarkreuz blieben Volker und Gerd jedoch chancenlos und erspielten eine 0:4 Bilanz. In der Mitte konnte lediglich ein Sieg von Robin Fehmel eingefahren werden. Da halfen dann auch nicht die drei erspielten Punkte im hinteren Paarkreuz von Berti und Olli nichts mehr. Die nächste Pleite der TuS-Reserve. Überraschend wenn man bedenkt, dass man nach langer Zeit mal wieder zwei Spiele komplett absolvieren konnte. Die Mannschaft hat jetzt eine Woche spielfrei, bevor dann der TuS Sohren zu Gast ist. Hier muss dann ein Sieg her, wenn man sich vom Abstiegskampf fern halten möchte.

 

Drei Punkte innerhalb zwei Tage

Die dritte Mannschaft musste am Samstag un am Montag Meisterschaftsspiele bestreiten. Zunäächst gab es ein 8:8 bei der SSV Buchholz III. Gegen den Tabellenzweiten rechnete man sich eigentlich keine Punkte aus. Doch den Punkt nimmt man natürlich gerne mit. Auch wenn es ein augrund der 29:37 Satzbilanz sehr glückliches 8:8 aus TuS-Sicht ist. Im vorderen paarkreuz konnte Marco Schäfer nicht gewinnen. Dafür holte Sascha Krämer in der Mitte zwei Einzel. Alle anderen Akteure waren in einem Einzel erfolgreich. Hinzu kamen zwei der vier Doppel.

Nur zwei Tage später an einem Montag musste das Team um Kapitän Karl-Heinz Grundke dann zu Hause ran und holte einen Pflichterfolg. Diesmal war auch der sich eigentlich in einer Auszeit befindende Friedel Eich mit von der Partie. Er steuerte zwei Einzelsiege bei. Zwei Doppel gingen im Entscheidungssatz an die Gegner. Einen rabenschwarzen Tag erwischte auch Marco Schäfer, der nicht zu seinem spiel fand und dem Gegner nach drei Sätzen gratulieren musste. Alle weiteren Spiele befanden sich fest in TuS-Hand. Das Spiel endete also mit 9:3. Die dritte Herren hat sich jetzt gefangen und steht mit 8:8 Punkten im Tabellenmittelfeld. Den Schwung gilt es jetzt in die kommenden Spiele mitzunehmen.

 

Überraschende Niederlage

Für die zweite Mannschaft stand ein Auswärtsspiel bei der etwas überraschend mit 6:2 Punkten gestarteten TTG Biebernheim/Niederburg an. Verzichten musste der TuS auf Gerd Kappes, dem wir weiterhin Gute Besserung wünschen. Lediglich Volker Emmel/Robin Fehmel gewannen ihr Doppel. Im Einzel jedoch lief es nicht gut für diese vordere Paarkreuz. Volker verlor beide Spiele im Entscheidungssatz. Robin jeweils in vier Sätzen. In der Mitte begannen Berti und Timo stark. Sie gewannen jeweils ihr erstes Einzel, doch im zweiten Spiel lief es nicht gut. Berti musste sich im vierten Satz geschlagen geben. Timo ganz bitter im fünften Satz. Oliver Seckler baute im hinteren Paarkreuz seine astreine weiße Weste weiter aus mit einem klaren Sieg. Ersatzspieler Achim Michels schlug sich zwar gut, hatte aber letztlich mit 0:3 das Nachsehen. Somit verloren auch der TuS etwas überraschend bei der TTG. Doch nächste Woche kann man dies dann wieder in zwei Spielen (Freitag und Samstag jeweils auswärts) wieder wett machen. Dann ist vielleicht auch wieder Gerd Kappes dabei.

 

Derbyniederlage nach 260 Minuten

22:20: Das VfR-Doppel 1 verwandelt nach 18:20, 9:11 in den ersten beiden Sätzen den ersten Matchball zum 10:12 aus TuS-Sicht. Die Köpfe bei den TuS-Spielern gehen nach unten, eine Trinkflasche fliegt durch die Halle. Dichtelbach hat gerade das so lange angepriesene Derby verloren. Ein Tag an dem, dem Großteil der Mannschaft gar nichts bis wenig gelang. Aber das Ganze mal von Anfang an.

18:02: Mit zwei Minuten Verspätung begrüßt Mannschaftsführer Nico Ballbach den mit zwei Mann Ersatz angereisten Gegner aus Simmern. Ebenfalls bereits in der Halle einige Zuschauer. Julio Perez Rua bedankte sich bei den Gastgebern und zeigte sich erfreut über das anstehende Match: „Viele Zuschauer und nach dem Spiel ein Bier trinken, so macht Tischtennis Spaß.“ Der TuS nahm sich viel vor und das zeigten die Akteure direkt im Doppel. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen ihr Doppel in vier knappen Sätzen. Nico Ballbach/Tobias Weber gegen das gegnerische Spitzendoppel gar in drei Sätzen. Die erste Überraschung zu Gunsten der Heimmannschaft. Auch Jonas Heydt/Joel Mähringer waren erfolgreich und bauten auf 3:0 aus. Jetzt kommt allerdings etwas, das spricht kein TuS-Fan gerne an. Arturo Pastoriza, Nico Ballbach, Torsten Musshoff und Tobias Weber, alle vier mit starker letzter Saison, konnten keines ihrer Einzel gewinnen. Nach dem Spiel in Erklärungsnöte ohne eine Erklärung parat zu haben, zeigte sich Torsten entsetzt: „Vor zwei Wochen spiele ich wie ein junger Gott und heute als hatte ich noch nie einen Schläger in der Hand.“ Die größte Überraschung des Abends war wohl, dass er nach 10:6 Führung im fünften Satz das Spiel gegen Julio Perez Rua noch verlor. Nahe dran an einer Überraschung war Nico gegen Joachim Baustert, musste sich dann aber doch zum vierten Mal innerhalb eines Jahres gegen ihn geschlagen geben. Ähnlich unerklärlich wie die Partie von Torsten hier auch der Leistungsabfall von Nico im zweiten Spiel gegen Jungspund Liesenfeld. Aber auch Arturo machte sowohl gegen Baustert, als auch gegen Enrico Liesenfeld keinen Stich. Tobias zeigte im ersten Spiel eine gute Leistung. Es reichte aber in vier knappen Sätzen auch nicht. Im hinteren Paarkreuz sahen die 60 Zuschauer von Jonas und Joel (Foto) eine starke Leistung. Jonas war zunächst relativ ungefährdet mit 3:1 erfolgreich gegen Auler. Anschließend knapp in fünf Sätzen gegen Baierle. Joel gewann beide Spiele mit 3:1. Wobei das Spiel gegen Baierle aufgrund der Rückschlagprobleme von Joel lange auf der Kippe stand. Letztlich behielt er aber die Nerven und konnte den TuS in Schlagdistanz halten. Der bittere Ausgang des Schlussdoppel ist bekannt. Die Stärke der letzten Saison beweist sich in diesem Spiel als Schwäche und die eigentliche Schwäche (Doppel) erweckt Hoffnung für den Rest der Saison. Wo die Reise hingeht weiß derzeit keiner so genau. Vielleicht ja am Samstag. Da geht es zum TTC Schwirzheim. Die ersten Punkte sollten her.

 

0:6! Krachender Fehlstart

150 Kilometer ins ferne Schwirzheim bei traumhaftem Wetter startete die erste Mannschaft am Samstagmittag. Manchmal etwas schade, dass Tischtennis ein Hallensport ist. Dennoch wollten TuS-Akteure den ersten Saisonsieg einfahren. Der Start verlief erneut vielversprechend. Sowohl Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff, als auch Nico Ballbach/Tobias Weber gewannen knapp im fünften Satz. Das dritte Spiel des Tages im fünften Satz ging dann aber an den Gegner aus Schwirzheim. Jonas Heydt/Joel Mähringer konnten ihre 2:1 Führung nicht ins Ziel retten. Nico verlor anschließend im vierten Satz gegen Rainer Seliger. Arturo und Tobias verloren dann im Gleichschritt im fünften Satz. Torsten gewann sein erstes Einzel und brachte den TuS wieder ran. Joel jedoch konnte den Schwung nicht mitnehmen und musste sich nach vier Sätzen geschlagen geben.  Jonas jedoch ließ die Hoffnung wieder aufleben und holte den nächsten Sieg im fünften Satz. Jetzt ging es mit 4:5 in die zweite Runde. Arturo verlor dann mit 1:3 im Duell der Spitzenspieler. Nico konnte Klein seine erste Saisonniederlage zufügen. Jetzt lag es an Torsten und Tobias. Doch sie konnten keinen Punkt einfahren. Torsten verlor in vier Sätzen. Tobi wieder ganz bitter mit 12:14 im Entscheidungssatz. Jonas konnte die Niederlage auch nicht mehr abwenden und musste sich zum erstmalig in dieser Saison geschlagen geben. So stand 5:9 Niederlage. Wieder ein bitterer Ausgang für den TuS. Nächste Woche geht es gegen die TTF Bad Sobernheim.

 

Vierte Mannschaft oben dran

Die vierte Mannschaft begrüßte am Freitagabend den TTC Hungenroth IV in der Römerhalle. Mit einem Sieg könnte man sich auf Rang Vier vorarbeiten. Wieder mit von der Partie war die Nummer 1 Jörg Weber. Er gewann zusammen mit Sabine Michels gegen das Doppel 2, sowie seine beiden Einzel. Ebenfalls im Doppel erfolgreich im Doppel waren Wolfgang Koppitz/Norbert Ballbach. Sie gewannen auch ihre Einzel. Wolfgang kam zwei mal zum Zug., Norbert kam nur zu einem Einzel. Den Erfolg komplettierten Manfred Franz und Sabine Michels mit jeweils einem Einzelsieg. Zu erwähnen ist noch die hohe Mannschaftsmoral. Das Team trat mit sieben Spielern an, um anschließend vollzählig den gemütlichen Teil zu genießen.

 

Schlussdoppel sichert 9:7

Die vierte Mannschaft um Kapitän Norbert Ballbach musste parallel zum Derby der ersten Mannschaft in der Römerhalle nach Neuerkich, um dort gegen Neuerkirch/Külz III annzutreten. Für Norbert selbst, war es ein perfekter Tag. Zwei Einzelsiege, wie auch zwei Doppelsiegg konnte er verzeichnen. An seiner Seite im Doppel Wolfgang Koppitz, der zusätzlich einen Einzelsieg beitragen konnte. Lothar Breidenbach, der für den verhinderten Jörg Weber einsprang gewann beide Einzel. Die zwei fehlenden Punkte zum 9:7 Erfolg steuerten Manfred Franz und Günther Holocher bei.

 


Seite 4 von 20