tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Dritte Mannschaft souverän - Vierte Mannschaft weiter ohne Punktverlust

Die dritte Mannschaft empfing am Freitag den SV Beltheim IV in der Römerhalle. Einzig das Doppel von Marco Schäfer und Wolfgang Koppitz ging im fünften Satz an die Gäste. Im Einzel zeigt der TuS keine Schwächen. Lars Krämer, Marco Schäfer, Patrick Starck, Karl-Heinz Grundke und Wolfgang Koppitz gewannen alle ihre Einzelpartie, Wolfgang Kräll gar zwei. Endstand: 9:1.

Einen Tag später kam Pleizenhausen IV nach Dichtelbach, um dort gegen unsere „Vierte“ zu spielen. Erstmals in dieser Saison kamen Christian Alt und Achim Michels zum Einsatz. Sie sprangen für Manfred Franz und Florian Wittek ein. Der TuS ging mit 2:1 aus dem Doppel. Im vorderen Paarkreuz spielten Jörg Weber und Sascha Krämer 3:1 Spiele. Im mittleren Paarkreuz konnte lediglich Kapitän Norbert Ballbach eine Partie gewinnen. Der Trumpf lag in bei Christian und Achim, die alle Partien des hinteren Paarkreuz gewinnen konnten. So stand am Ende ein 9:5 für den TuS.

Am kommenden Samstag sieht man dann die erste-, sowie die zweite Mannschaft in der Römerhalle, während die anderen Mannschaften spielfrei haben.

 

Zweite Mannschaft holt die ersten Punkte

Nach den zwei schwierigen Auftaktspielen in die Saison gegen die Meisterschaftsfavoriten (tt-dichtelbach berichtete) stand jetzt ein richtungsweisendes Spiel für die 2. Herren an. Will man sich nicht unten festsetzen, sollte man beim Aufsteiger der TTG Niederburg/Biebernheim gewinnen. Es begann gut. Mit 2:1 ging der TuS aus den Doppeln. Erstmals mit von der Partie Neuzugang Robin Fehmel (kam aus Boppard). Er zeigte sich direkt stark und gewann abgesehen vom Doppel, an der Seite von Oliver Seckler (Foto), auch beide Einzel und war einer der Matchwinner. Dazu kamen zwei Einzel von Timo Küpper, der aktuell in sehr starker Verfassung ist. Bei Kapitän und Routinier "Berti" Cziomer ist aktuell der Wurm drin. Er konnte keinen Punkt beisteuern. Die restlichen TuS-Akteure waren jeweils einmal erfolgreich. So konnte der ungewohnte Montagabend um 23:30 Uhr mit einem 9:6 Sieg abgeschlossen werden. Ein Dank geht an die mitgereisten Zuschauer, die die Jungs nach vorne peitschten. Die Mannschaft hat jetzt bis zum 14.10. Pause.

 

Zweite Mannschaft nach erneut hoher Niederlage Tabellenschlusslicht

Eine Woche nach der 2:9-Niederlage im Derby gegen Rheinböllen begrüßte man eine Woche später die Gäste aus Hungenroth. Hungenroth neben Rheinböllen wohl der zweite Meisterschaftskandidat. Für Fabian Mades sprang Manfred Franz ein. Robin Fehmel konnte auch noch nicht mitspielen. Es ging nicht gut los. Direkt gingen alle drei Doppel an die Gäste. Doppelbilanz aus den ersten beiden Spielen also: 0:6. Im vorderen Paarkreuz konnte Gerd gegen Enrico Liesenfeld gewinnen. Volker musste sich Matthias Liesenfeld geschlagen geben. Im mittlere Paarkreuz gingen beide Spiele mit 2:3 verloren. Im hinteren Paarkreuz mit 0:3. Gerd verlor dann abschließend gegen Matthias Liesenfeld mit 0:3.  Am Montag gibt es dann die nächste Chance die ersten Punkte einzufahren. Dann geht es in Niederburg gegen die TTG Niederburg/Biebernheim.

 

8:8 - Aber trotzdem keine Punkte für dritte Mannschaft

Ohne Wolfgang Kräll, den wohl stärksten Einzelspieler aus der dritten Mannschaft ging es am Samstag auswärts gegen Hungenroth ran. Friedel Eich und Karl-Heinz Grundke konnten keines ihrer Einzel gewinnen. Ansonsten gingen alle Einzel an den TuS. Inklusive die beiden des Neueinsteigers Wolfgang Koppitz. Alle vier Doppel aber gingen an Hungenroth. So endete die Partie mit 8:8. Am nächsten Tag dann die Ernüchterung. Wolfgang Koppitz war nur im Verein gemeldet und noch nicht in der dritten Mannschaft. So ging die Partie mit 0:9 verloren. Bleibt zu hoffen, dass so ein Fehler dem Verein nicht mehr passiert.

 

TuS-Jugend holt ersten Punkt

Im dritten Spiel war es dann soweit. Mit einem 5:5 konnte die Jugendmannschaft des TuS den ersten Punkt in dieser Saison einfahren. Aus taktischen Gründen stellten wir Nico Schmitt/Sebastian Stauer als Doppel 2 auf, um hier einen sicheren Punkt einzufahren. Die beiden gewannen mit 3:0. Das andere Doppel ging ähnlich klar mit 0:3 an die Gäste aus Leideneck. Im vorderen Paarkreuz waren Nico und Sebastian eine Macht und holten alle vier Punkte. Im hinteren Paarkreuz war Noel Kassubek nah dran am Punktgewinn, konnte aber nach Führung im fünften Satz das Spiel nicht nach Hause bringen. Die anderen Spiele von Sönke und Noel gingen leider auch an Leideneck. So stand am Ende ein versöhnliches 5:5 und damit der erste Punkt. Betreuer Joel Mähringer zeigte sich stolz: "Unglaublich welch einen Leistungssprung die Kinder in den vergangenen Wochen gemacht haben."

 

Dritte Mannschaft mit 1:9 und 9:7 - Vierte Mannschaft weiterhin ungeschlagen

Nachdem am Freitag ohne Wolfgang Kräll die dritte Mannschaft eine deftige 1:9 Niederlage kassiert hat (einzig Lars Krämer gewann ein Einzel), konnten sie am Samstag doch noch einen Sieg feiern. Mit 9:7 in Simmern holten die Männer um Kapitän Karl-Heinz Grundke zwei Punkte. Im vorderen Paarkreuz gingen alle Einzel an Simmern. Im vorderen und hinteren Paarkreuz holte der TuS in Summe sechs Punkte. Hinzu kamen zwei Doppel und das Abschlussdoppel.
Auch die vierte Mannschaft konnte erneut mit 9:7 gewinnen. Mit dem  Abschlussdoppel konnten sie drei Doppel gewinnen. Hinzu kamen zwei Punkte von Jörg Weber im vorderen Paarkreuz und vier Punkte im hinter Paarkreuz von Günther Holocher und Manfred Franz.

 

Auftakt nach Maß - Erste Mannschaft vorrübergehend Tabellenführer

Am Samstag startete auch die erste Mannschaft als letztes TuS-Team in die Saison. Zu Gast in der Römerhalle waren mittags der TTV Dreis und am Abend der SV Trier-Olewig. Direkt zwei richtungsweisende Schlüsselspiele zu Beginn. Dreis war etwa ebenbürtig einzuschätzen und Trier-Olewig beendete die letzte Saison einen Platz vor dem TuS.

So gab auch Arturo Pastoriza vor dem Spiel die Devise aus: „Drei Punkte (ein Sieg, ein Unentschieden), das wäre ein Top-Start.“ Erstmalig mit von der Partie war Neuzugang Jonas Heydt an Position vier. Allen war vor der Saison klar, dass es auch auf Jonas ankommt, wie er sich in der neue Liga einfindet. Im Doppel sah man ihn an der Seite von Tobias Weber (Foto), mit Tobi hofft man hinten viele Punkte einfahren zu können (Position 5).

Rein in die Partie. Unser Spitzendoppel Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewann mit 3:1 und brachte den TuS in Führung. Nico Ballbach/Joel Mähringer konnte durchaus mit dem gegnerischen Doppel 1 mithalten, doch sie verloren mit 10:12 im vierten Satz. Jonas und Tobi fanden gut in ihre Doppelpartie, gingen mit 1:0 in Führung, mussten sich dann aber mit 1:3 geschlagen geben.

Weiterlesen...
 


Seite 7 von 9

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1216
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 941276