tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Chancenlos gegen den Tabellenführer

Die fünfte Mannschaft durfte gegen den Spitzenreiter der 3. Kreisklasse - den SV Viktoria Holzfeld antreten. Das Besondere an diesem Match war, dass beide Mannschaften mit 7 Spielern angetreten waren und dass jeweils die Nummer 1 angeschlagen nur im Doppel eingesetzt wurde. In diesen Doppeln konnte das Spiel noch ausgeglichen gestaltet werden. Rico Hofmann / Hendrik Weishaar gewannen ihr Spiel nach starker Leistung 3:1, während Helga Wendling / Julian Huhn beim 0:3 chancenlos waren. Das dritte Doppel von Diana Nusbaum / Achim Michels holte einen 0:2 - Satzrückstand auf, um dann im 5. Satz doch noch zu kapitulieren. Die Einzel verliefen weitgehend chancenlos für die "Fünfte". Helga Wendling, Diana Nusbaum, Rico Hofmann, Doris Emmel, Julian Huhn und Hendrik Weishaar wehrten sich zwar nach Kräften, konnten aber gegen die starken Gegner kein Spiel mehr gewinnen. So lautete es am Ende standesgemäß 9:1 für die sympathischen Gäste aus Holzfeld, die mit 14:0 Punkten weiter souverän die Tabelle anführen. Ein Dank geht erneut an die Fans, die uns auch in diesem schwierigen Spiel zahlreich unterstützt haben.

 

Wichtiger Heimsieg

Die zweite Mannschaft zeigte, dass sie mit Druck umgehen kann. Nach den zuletzt schwachen Ergebnissen, zeigten sie jetzt ein Reaktion mit einem 9:3 Erfolg gegen die besser positionierten Gegner vom TuS Sohren. Im Doppel brachten die Paarungen Volker Emmel/Gerd Kappes und Robin Fehmel/Timo Küpper den TuS in Front. Anschließend mussten sich nur Gerd und Volker der gegnerischen Nummer 1 knapp beugen. Volker verlor 9:11 im fünften Satz. Gerd in vier engen Sätzen. Gegen Ingo Schüler waren beide im Entscheidungssatz erfolgreich. Berti Cziomer gewann knapp gegen Nachwuchsspieler Fiedler. Alle weiteren Einzel gingen klar zugunsten des TuS aus. Weiter geht es für das Team um Kapitän Berti Cziomer am 16.11. gegen den TTC Hungenroth.

 

9:3 in Roth

Die „Vierte“ war am Freitag beim TTC Roth III zu Gast. Die Doppel liefen aus TuS-Sicht suboptimal. Jörg Weber/Norbert Ballbach konnten gewinnen. Die anderen beiden Doppel verloren im fünften Satz. Im vorderen Paarkreuz musste sich Wolfgang Koppitz und Günther Holocher mussten sich einmal im Entscheidungssatz geschlagen geben. Alle weiteren Einzel gingen an den TuS. So endete die Partie mit 9:4 für den TuS und die Mannschaft kann sich weiter oben festsetzen.

 

Unentschieden beim Tabellenzweiten

Die vierte Mannschaft musste beim Tabellenzweiten Biebernheim/Niederburg III ran. Wieder mit dabei war Brett 1 Jörg Weber. Die Doppelumstellung wurde beinahe zum Matchwinner. Wolfgang Koppitz/Manfred Franz  und Günther Holocher/Norbert Ballbach konnten gewinnen. Das Doppel 1 Jörg Weber/Sabine Michels verlor allerdings knapp mit 2:3. Jörg gewann beide Einzel, während Wolfgang keines gewinnen konnte. In der Mitte war Günther einmal siegreich. Manfred Franz und Norbert Ballbach waren je einmal erfolgreich. So ging dann das Doppel 1 bei 7:8 in das Entscheidungsspiel. Und jetzt lief es besser als noch im Doppel zu Beginn. Die beiden waren mit 3:1 erfolgreich und sicherten einen Punkt.

 

Weitere bittere Pille

Die erste Mannschaft musste bei der TTSG Niederhausen/Norheim ran. Nach dem ersten Saisonerfolg in der letzten Saison wollte das Team direkt nachlegen. Dies erwies sich jedoch als schwierig. Bereits im Doppel gelang man mit 1:2 in Rückstand. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen ihr Doppel mit 3:1. Nico Ballbach/Tobias Weber und Jonas Heydt/Joel Mähringer konnten nicht gewinnen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Arturo und auch Nico jeweils gegen das Brett 2, blieben gegen den Spitzenspieler aber blass. Ähnlich das Bild in der Mitte. Sowohl Tobias, wie auch Torsten gewannen gegen Braun, verloren aber gegen Franzmann. Jonas konnte im hinteren Paarkreuz eines seiner beiden Fünf-Satz-Spiele gewinnen. Joel hingegen verlor sein erstes Spiel in fünf Sätzen und sein zweites Spiel in vier Sätzen. Eine weitere knappe Niederlage (6:9). Die Mannschaft steht jetzt mit 2:8 Punkten an drittletzter Stelle. Ein Dank geht an die vielen mitgereisten Unterstützer (Foto). In drei Wochen haben die Jungs dann gleich doppelt die Chance es besser zu machen, wenn es gegen die beiden Wittlicher Mannschaften geht.

 

Die "Erste" kann wieder gewinnen

Kapitän Nico Ballbach versuchte es vor dem Spiel mit Aberglaube und brachte erstmalig diese Saison das TuS-Maskottchen "Dichti" mit zum Auswärtsspiel. Torsten Musshoff kommentierte vor dem Spiel:„Lieber verlieren wir heute alle Doppel und gewinnen dafür mal die Einzel.“ Am Anfang sah es dann auch so aus, als versuche die Mannschaft dies umzusetzen. Sowohl Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff, wie auch Nico Ballbach/Tobias Weber verloren zum Start. Jonas Heydt/Joel Mähringer vermieden mit ihrem Sieg im fünften Satz den Fehlstart. Nico legte dann mit einem 3:0 nach und die Serie war gestartet. Es folgten Arturo, Tobias, Torsten mit weiteren Erfolgen. Joel musste dann gegen seinen früheren Regionskadertrainer Christian Kronenberger ran und verlangte ihm auch alles ab. Letztlich musste er ihm aber knapp im Entscheidungssatz gratulieren.  Jonas münzte dann einen 1:2 Rückstand noch in einen Sieg um. Arturo blieb im Duell der Spitzenspieler ohne Chance. Nico begann gut in seinem zweiten Einzel, verlor aber nach 2:0 Führung noch und auch Torsten musste sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Tobias erwischte einen Glanztag und war auch im zweiten Spiel mit 3:1 siegreich. Jetzt kam es beim Stand von 7:6 auf das hintere Paarkreuz an und sie lieferten. Jonas gewann im Duell der Paarkreuz-Topspieler gegen Christian Kronenberger in einer hochwertigen Partie mit 3:2. Joel (Foto) machte mit seinem 3:1 Erfolg nach 0:1 Rückstand den Deckel drauf. Die Freude war riesig. Da fiel ein großer Stein vom Herzen der TuS-Akteure. Es war eine sehr faire Partie gegen einen sympathischen aber starken Gegner. Nach dem Spiel genoss man noch ein paar Kaltgetränke zusammen. Nächste woche geht es für den TuS beim der TTSG Niederhausen/Norheim weiter.

 

Erneut chancenlos

Die 5. Mannschaft konnte auch gegen Neuerkirch/Külz nur einzelne Erfolge verbuchen und musste dem Gegner nach rund zwei Stunden Spielzeit zum verdienten 9:3-Sieg gratulieren. Lediglich 1 Doppel (Rico Hofmann/ Achim Michels) sowie 2 Einzel (Pascal Mähringer sowie Achim) konnten jeweils mit 3:1 zu unseren Gunsten entschieden werden. Rico in seinem ersten Einzel und Achim im zweiten hatten zudem Pech bei ihrer Niederlage im fünften Satz.

 


Seite 3 von 20