tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wieder kein Sieg zu Hause

Die vierte Mannschaft musste nach der bitteren 7:9 Niederlage gegen Holzfeld gegen die SG Reich-Michelbach IV zu Hause ran. Hier sollte mal wieder ein Sieg her und es sah gut aus nach dem Doppel. Der TuS führte mit 2:1. Jörg Weber; Wolfgang Koppitz und Sabine Michels stellten dann mit drei klaren 3:0 Siegen auf 5:1. Damm aber glich der Gegner mit vier Erfolgen nacheinander auf 5:5 aus. Wolfgang und Sabine brachten den TuS aber wieder schnell mit 7:5 in Führung. Doch die hielt wieder nicht lange. Norbert Ballbach, Diana Nusbaum und Rico Hofmann mussten dem Gegner gratulieren. Norbert und Rico hierbei ganz knapp im fünften Satz. Also musste das Schlussdoppel beim Stand von 7:8 entscheiden. Jörg Weber und Wolfgang Koppitz gewannen das Doppel souverän mit 3:1 und sicherten dem Team einen Punkt.

 

Fehlstart in der 2. Rheinlandliga

Fehlstart für die erste Mannschaft in die zweite Rheinlandliga. Es sollte die erfolgreiche Generalprobe für das so prestigeträchtige Hunsrückderby in zwei Wochen sein. Doch es kam anders. Bereits die Doppel verliefen nicht sehr glücklich für den TuS. Zwar zeigten alle drei Doppel eine spielerisch sehr ansprechende Leistung, doch einzig Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff gewannen klar mit 3:0. Nico Ballbach/Tobias Weber kämpften sich nach 0:2 Rückstand zwar nochmal stark gegen das Spitzendoppel der Gegner zurück, verloren aber denkbar knapp mit 10:12 im fünften Satz. Auch Jonas Heydt/Joel Mähringer spielten solide. In einem spannenden vierten Satz musste sie dann aber bei 16:18 dem Gegner gratulieren und verloren mit 1:3.

Im vorderen Paarkreuz sahen sich Arturo und Nico einem formstarken Paarkreuz gegenüber. Während Arturo noch kämpferisch Holzmüller im fünften Satz besiegen konnte, verspielte Nico gegen Mossal in jedem Satz Führungen und verlor mit 0:3. In der zweiten Runde verlor auch Arturo in drei knappen Sätzen gegen den starken Mossal. Nico haderte in seinem zweiten Spiel vor allem mit den Bällen und dem eigenem Selbstvertrauen. Nach erneut zwei verspielten hohen Führungen war schließlich die Luft raus und es stand erneut ein 0:3 aus seiner Sicht. Hier gibt es noch deutliches Steigerungspotential. Torsten zeigte dann, dass er sich bereits in bestechender Form befindet und gewann seine Spiele sehr ansehnlich und souverän. Wenn er diese Form halten kann, ist er in der Mitte wohl kaum zu stoppen. Tobias blieb hingegen in zwei Spielen blass und gewann einzig gegen Bläsius einen Satz. So kam es auf das hintere Paarkreuz an. Jonas (Foto), der aufgrund der Punktzahl mit Tobias tauschen musste gewann beide Spiele mit sehr überlegtem Spiel mit 3:0. Er kann mit seiner Form sehr zufrieden sein. Auch Joel zeigte sich in seinem ersten Einzel sehr gut aufgelegt und gewann gegen den scheinbar stärkeren Gegner Heinemann in drei knappen Sätzen mit 3:0. Im zweiten Spiel riss bei ihm der Faden aber komplett ab und er konnte die Leistung nicht hoch halten. So verlor er mit 1:3. Jetzt kam es auf das Schlussdoppel an. Arturo und Torsten begannen gut und gewannen den ersten Satz noch mit 11:7. Danach aber wurden die Gegner immer stärker und letztlich stand ein 1:3 auf der Zähltafel. So ergab sich ein bitteres 7:9. Jetzt heißt es zwei Wochen trainieren, bevor dann der VfR Simmern II in der Römerhalle zu Gast ist.

 

Niederlage im zweiten Spiel

Für die vierte Mannschaft stand wieder ein Heimspiel auf dem Plan. Diemal zu Gast in der Römerhalle war der Absteiger vom SV Vikoria Holzfeld. Einzig Jörg Weber/Wolfgang Koppitz konnten zu Beginn ihr Doppel gewinnen. Jörg legte mit zwei Einzelsiegen nach. Wolfgang fuhr ein Einzelerfolg ein. Im ersten Durchlauf war der Sieg von Jörg der einzige auf TuS Seite. Im zweiten Durchlauf folgten dann noch Siege von Günther Holocher und Manfred Franz. Es kam also auf das hintere Paarkreuz an. Doch Norbert Ballbach und Lothar Breidenbach konnten an diesem Tag keines der Einzel für sich entscheiden. So endete das Spiel mit 6:9.

 

Spektakel endet deutlich zugunsten der vierten Herren

Am Samstagabend war es dann soweit. Das erste vereinsinterne Duell zwischen der vierten und der fünten Mannschaft stand auf dem Spielplan. Fünf Debütanten standen im Aufgebot der fünften Mannschaft. Diana Nusbaum, Florian Weinheimer, Rico Hofmann, Hendrik Weishaar und Diana Spang (nur Doppel) absolvierten ihr erstes Spiel für die Tischtennisabteilung des TuS. Die Aufstellung komplettierten Kapitän Achim Michels und Pascal Mähringer.

Die vierte trat ohne Manfred Franz an, für ihn dabei war Lothar Breidenbach. Die Doppel gestalteten sich als sehr eng. Jörg Weber/Wolfgang Koppitz gewannen klar gegen Florian Weinheimer/Diana Spang. Deutlich enger ging es zwischen Sabine Michels/Günther Holocher und Achim Michels/Diana Nusbaum zu. Nach fünf Sätzen hießen die Sieger letztlich Achim und Diana. Der Ausgleich! Norbert Ballbach/Lothar Breidenbach stellten anschließend in einer engen Partie auf 2:1 für die vierte Mannschaft. Aus neutraler Sicht hätte man sich gewünscht das es ähnlich spannend weitergeht. Der realistische Zuschauer wusste aber, die "Viert" ist hier der klare Favorit und konnte dies anschließend auch unter Beweis stellen. Es gab teilweise sehr spannende und knappe Sätze zu begutachten, doch lediglich in zwei Spielen sollte es noch über drei Sätze hinausgehen. Sabine Michels und Rico Hofmann zeigten eine ansehnliche Partie in vier Sätzen. Bei Lothar Breidenbach gegen Pascal Mähringer setzte sich letztlich im Entscheidungssatz die Erfahrung durch. 9:1 für die vierte Mannschaft hieß es am Ende, doch die gefüllte Halle hatte trotz des Ergebnisses sichtlich Spaß. Für das leibliche Wohl hatte an diesem Tag die vierte Mannschaft zu sorgen und tat dies auch zu Genüge. Auch hier musste Kapitän Achim Michels neidlos anerkennen: "Die Nachspielzeit geht auch an die Vierte. Sie hatten doch mehr Sitzfleisch als die meisten von uns." Revanchieren kann sich die fünften Mannschaft am 02.02.2019, wenn es wieder heißt TuS gegen TuS in der Römerhalle.

 

 

Erstes Auswärtsspiel absolviert

Für die fünfte Mannschaft stand das erste Auswärtsspiel der Saison an. Auch hier hieß es wieder Erfahrung sammeln und vielleicht weiter an die ersten Punktgewinne herantasten. Im Doppel unterlagen Jan Classen/Diana Nusbaum nur knapp und verloren im Entscheidungssatz. Die anderen Doppel gingen klar an den Gegner. Im Einzel sollte es dann ähnlich deutlich weitergehen. Einzig Helga Wendling und Julian Huhn sollten einen Satz gewinnen. So standen am Ende vier gewonnene Sätze auf der Haben-Seite. Da gibt es noch Potential nach oben.

 

Unentschieden gegen den Aufstiegsaspiranten

Die zweite Mannschaft hatte am Samstag den TuS Briedel zu Gast. Der TuS musste auf Robin Fehmel verzichten. Der Gegner auf deren Brett 2. Die Doppel starteten gut mit einer 2:1 Führung. Volker Emmel/Berthold Cziomer und Timo Küpper/Gerd Kappes konnten gewinnen. Im vorderen Paarkreuz konnten sowohl Volker, als auch Gerd gegen das Brett 2 gewinnen, jedoch gegen den Spitzenspieler der Gegner nicht. Berti gewann in der Mitte bei zwei knappen Fünf-Satz Spielen eines davon. Timo hingegen erwischte keinen guten Tag und musste sich doppelt geschlagen geben. Oliver Seckler gewann beide Spiele. Ersatzspieler Lars Krämer hatte jeweils mit 1:3 das Nachsehen. Volker Emmel/Berthold Cziomer mussten so als im Entscheidungsdoppel ran beim Stand von 7:8. Dies begann nicht sehr vielversprechend, doch Volker und Berti kämpften sich zurück und gewannen nach 0:2 Rückstand dieses Spiel noch mit 3:2. So stand ein 8:8 fest. Womit man beim Blick auf die Satzbilanz auch zufrieden sein muss, da Briedel vier Sätze mehr gewann.

 

Bittere Woche für die dritte Mannschaft

Für die dritte Mannschaft gab es am Donnerstag und Freitag zwei Niederlagen. Zunächst verloren sie am Donnerstag knapp mit 7:9 gegen Pleizenhausen II. Am Freitag darauf dann in Oppenhausen mit 5:9. Nicht mit dabei war Wolfgang Kräll. Für ihn sprangen am Donnerstag Günther Holocher und am Freitag Norbert Ballbach ein. Das war bereits das fünfte Spiel für die dritte Herren. Immer ersatzgeschwächt war dies auch schon die dritte Niederlage. In der zweiten Hälfte der Vorrunde muss jetzt noch der ein oder andere Punkt her. Weiter geht es Anfang Oktober.

 


Seite 3 von 17

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1282
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1103406