tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Hoher Rückstand mündet in knapper Niederlage

Für die dritte stand das Spiel gegen den Vorletzten aus Pleizenhausen auf dem Plan. Der Anfang begann denkbar schlecht. Nach dem Doppel ging man mit 0:3 in Rückstand. Patrick Starck/Sascha Krämer und Friedel Eich/Marco Schäfer verloren hier jeweils erst im Entscheidungssatz. Durch das Fehlen von Lars Krämer bildeten Friedel Eich und Marco Schäfer das vordere Paarkreuz. Hier konnte lediglich Marco  einen 3:2 Sieg einfahren. Die Mitte zeigte sich mit einer glatten 4:0 Bilanz da deutlich besser aufgelegt. Starker Auftritt von Sascha und Patrick. Hinten jedoch blieb es ebenfalls bei einem einzigen Einzelsieg von Kapitän Karl-Heinz Grundke. Die damit besiegelte 6:9 Niederlage ist auf die schwachen Doppel zurückzuführen. In der kommenden Woche muss das Team sowohl Freitag, als auch Samstag ran. Freitags steht ein Heimspiel auf dem Plan.

 

Hoher Sieg im Abstiegskampf

Die zweite Mannschaft spielt weiterhin eine starke Rückrunde. Beim Tabellenachten aus Boppard gewann das Team mit 9:2. Im Doppel lagen Sie noch mit 1:2 zurück. Das Ergebnis sagt dann alles über den weiteren Verlauf aus. Wobei man eingestehen muss, dass das Ergebnis mit 9:2 viel zu hoch ausfällt. Denn vier der acht Einzel gingen über die volle Distanz mit stets dem besseren Ende für unseren TuS. Die "Zweite" steht jetzt auf Rang 6 der Tabelle. Jedoch ist ein Sprung auf Rang 3 durchaus noch möglich. Das nächste Spiel findet für die Mannschaft am Samstagmittag in der Römerhalle statt. Bereits ab 15:00 wird hier aufgeschlagen. Gegner ist der Tabellenvorletzte aus Kirchberg/Rhaunen.

 

HD-Video: 1. Herren - SV Trier-Olewig (9:4)

 

Der TuS klettert weiter - Wo geht die Reise hin?

Das Flagschiff des TuS durfte direkt nach der Fastnachtspause auch wieder ran. Nach der zuletzt knappen Niederlage beim VfR Simmern wollte man an die vorherigen Leistungen wieder anknüpfen. Zu Gast hierbei war der direkte Tabellennachbar vom SV Trier-Olewig. Die Doppel starteten gut. Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff konnten klar mit 3:0 gewinnen. Nico Ballbach/Tobias Weber mussten sich hingegen knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Jonas Heydt/Joel Mähringer machten es besser und gewannen den Entscheidungssatz in der Verlängerung. Im vorderen Paarkreuz gewann Arturo nach einem kampfbetonten Spiel mit 3:2. Spielerisch war die Leistung sicherlich ausbaufähig, doch von der Moral her ganz wichtig für das ganze Team.

Weiterlesen...
 

Auf Niederlage im direkten Duell folgt 9:5 Erfolg

Für die vierte Herren stand sowohl am Freitag als auch am Samstag Tischtennis auf dem Kalender. Zunächst ging es am Freitag ohne den verletzten Jörg Weber (Gute Besserung an dieser Stelle) gegen den direkten Konkurrenten des TTC Hungenroth IV. Das Ergebnis mit liest sich mit 2:9 am Ende sehr deutlich, doch alle Fünf-Satz-Spiele gingen an die Gastgeber. So ist der Endstand etwas zu deutlich ausgefallen.

Einen Tag danach ging es dann gegen den Vorletzten von Neuerkirch/Külz III in der Römerhalle. Im Doppel ging der TuS direkt mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz konnte lediglich Sabine Michels ein Einzel gewinnnen. Auch an diesem Tag gingen alle Fünf-Satz-Spiele an den Gegner. Diese Woche auf dem Trainingsplan: Mentaltraining. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gewannen Norbert Ballbach, Manfred Franz, Lothar Breidenbach und Florian Weinheimer dann sechs von sieben Spielen, dies war der Matchwinner. Im Anschluss feierten dann noch alle gemeinsam den Geburtstag von Kapitän Norbert. Er hatte großzügig aufgetischt.

 

Nichts zu holen in Hungenroth

Etwas Lehrgeld musste die fünfte Mannschaft in Hungenroth zahlen. Gegen die sympathischen Gastgeber konnte man das Match nur zu Beginn etwas offen gestalten, nachdem das Doppel Hendrik Weishaar/Achim Michels souverän gewinnen konnte, während Diana Nusbaum/Rico Hofmann mit etwas Pech in fünf Sätzen unterlagen. Diana Spang/Julian Huhn unterlagen in drei Sätzen. In den Einzeln behielt lediglich Achim mit 3:0 gegen die Hungenrother Nummer 2 die Oberhand, während Rico, Hendrik, Helga, Diana S. und Julian weitgehend chancenlos waren. So musste man nach einer 2:9-Niederlage die Heimreise antreten. Weiter geht es am 15.03. gegen die punktgleiche Mannschaft aus Neuerkirch/Külz, wo der 8. Platz im direkten Duell ausgespielt wird.

 

Aus dem Keller geschossen

Die zweite Mannschaft hat am Freitagabend durch einen 9:6 Erfolg gegen TTC Kludenbach nach langer Zeit wieder die Abstiegsränge verlassen. Das Team um Kapitän Berti Cziomer steht jetzt auf Rang 6 der 2. Bezirksliga. Zu Beginn gewannen sowohl Gerd Kappes/Berti Cziomer, wie auch Robin Fehmel/Oliver Seckler die Doppel. Es folgte ein Punkt im vorderen Paarkreuz von Volker. In der Mitte konnte Berti ein Einzel gewinnen. Robin gar zwei Siege einfahren. Oliver tat ihm das im hinteren Paarkreuz gleich. Timo Küpper sicherte mit seinem ersten Einzelsieg des Tages den 9:6 Erfolg. Weiter geht es für das Team nächsten Freitag in Boppard.

 


Seite 8 von 31

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!

Statistiken

Benutzer : 5
Beiträge : 1372
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1372105