tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Im Derby den Tabellenführer lange gefordert

Derbyzeit in Simmern! Die erste Mannschaft sah sich der Aufgabe gegenübergestellt für die ersten Punktverluste des VfR anzukämpfen. Beide Mannschaften musste dabei auf wichtige Bausteine verzichten. Bei Simmern fehlte Justin Seckler verletzungsbedingt und auf TuS-Seite war Torsten Musshoff aus persönlichen Gründen nicht dabei. Für ihn sprang Robin Mähringer ein, da die zweite Mannschaft parallel spielt und im Abstiegskampf steckt. Die Doppel wurden umgestellt. Arturo Pastoriza/Nico Ballbach bildeten das Doppel 1 und konnten auch knapp im fünften Satz gewinnen. Tobias Weber und Robin gingen erwartungsgemäß unter. Jonas Heydt/Joel Mähringer kamen auch nicht über einen Satzgewinn hinaus.

Weiterlesen...
 

Der Kampf in der 2. Bezirksliga spitzt sich zu

Abstiegskampf ist die bittere Wahrheit für die zweite Mannschaft. Diesmal kam ein direkter Konkurrent von der TTG Niederburg/Biebernheim. Die Gegner haben sich zur Rückrunde mit dem ehemaligen Oberligaspieler Ingo Hansens verstärkt. Von seiner TTR-Punktzahl wäre er beim TuS in der ersten Mannschaft mit Abstand Brett 1. Er bewies dies auch im Einzel und ließ Gerd Kappes und Volker Emmel keine Chance. Gerd gewann zum Einstieg gemeinsam mit Berti Cziomer das Doppel und auch Robin Fehmel/Oliver Seckler waren erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz konnte dann einzig Volker Emmel einen Punkt einfahren. Robin Fehmel steuerte in der Mitte zwei immens wichtige Punkte bei. Berti seinerseits war einmal erfolgreich. Ganz wichtig auch, dass Olli hinten zwei Punkte nachlegte, da Timo keinen guten Tag erwischte. Der Ausgang des Abschlussdoppel beim Stand von 8:7 war schon zu erahnen. Gerd/Berti blieben gegen Hansens/Straßburger chancenlos. In dieser Liga zählt aber derzeit jeder Punkt. So war man nicht unzufrieden. Kurios: Die „Zweite“ steht nun weiter auf Rang 9. Bei einem Sieg wären Sie auf den vierten Platz vorgerückt. Da sieht man wie eng es in dieser Klasse zugeht. Weiter geht es nach der Fastnacht gegen eben diesen Vierten vom TTC Kludenbach in der Römerhalle (08.03. - 20:00).

 

Auf Derbysieg folgt Niederlage im Abstiegskampf

Zunächst stand das Derby am vergangenen Freitag für die zweiten Mannschaft gegen den TuS Rheinböllen II an. Hier konnte man zu Beginn direkt zwei Big Points im Doppel einfahren. Gerd Kappes/Berti Cziomer, Volker Emmel/Timo Küpper gewannen im fünften Satz. Robin Fehmel/Oliver Seckler konnten den Schwung nicht mitnehmen und mussten sich mit 1:3 geschlagen geben. Im vorderen Paakreuz konnte nur Gerd Kappes ein Einzel gewinnen und auch in der Mitte gab es nur einen Einzelerfolg von Berti Cziomer zu bejubeln. Im hinteren Paarkreuz hingegen lief es optimal. Bilanz von Oliver und Timo an diesem Abend 4:0. Das Abschlussdoppel bestritten dann Gerd und Berti. Sie gewannen relativ klar mit 3:1. So stand der heimische TuS nach der Niederlage in der Hinrunde als Derbysieger fest.

Einen Tag später bereits musste die Mannschaft in Sohren gegen deren Flagschiff ran. Gerd/Berti konnten zu Beginn ihr Doppel gewinnen. Gerd konnte auch ein Einzel nachlegen. Robin legte in der Mitte zwei Punkte nach. Leider verloren die TuS-Männer beim Stand von 3:4  drei 5-Satz-Spiele in Folge. Dies war wohl der Knackpunkt des Duells. Sohren ging letztlich mit 9:4 als Sieger hervor.

Die zweite Mannschaft steht so weiter im gefährlichen Gebiet der Tabelle. Nächste Woche kommt der Tabellennachbar der TTG Niederburg/Biebernheim in die Römerhalle.

 

Duell Fünfte gegen Vierte erfüllte nicht die Erwartungen

Im Duell der Neulinge aus der 5. Mannschaft gegen die alten Hasen aus der Vierten erwartete man im Vorfeld interessante Spiele und eine Menge Spaß, vor allem nach dem Spiel. Doch irgendwie entwickelte sich ein merkwürdiger Abend, an dem bei der fünften Mannschaft aus diversen Gründen keine richtige Motivation aufkam und sich zudem keine gute Stimmung entwickelte. Am Ende stand ein 9:1 - Sieg der vierten Mannschaft und man konnte sich auf das interessante Spiel der ersten Mannschaft konzentrieren.

 

Spielverlauf trübt starkes Unentschieden

In der Hinrunde trennten sich unser TuS und der TTF Sobernheim nach einen ansehnlichen Krimi mit 9:6 für den TuS in Sobernheim. Ein ähnlich spannendes Duell erwartete man auch an diesem Samstag in der Römerhalle gegen den Tabellenzweiten und man sollte nicht enttäuscht werden. Im Doppel konnten nur Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff als Sieger hervorgehen. Nico Ballbach/Tobias Weber, Jonas Heydt/Joel Mähringer verloren ihre Doppel mit 1:3. Arturo konnte in seinem ersten Einzel seine sechs Matchbälle nicht verwerten und musste sich schließlich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Nico konnte gegen Hub mit riskantem Spiel mit 3:1 gewinnen. Torsten  gleichte dann gegen Rollstuhlfahrer Cetin bei einem 3:0 Sieg für den TuS aus. Parallel musste Tobias seinem Gegenüber Kronenberger schnell gratulieren. Bitter war der erste Satz, hier lage er mit 9:2 in Front und konnte es nicht über die Ziellinie retten. Joel (Foto) und Jonas zeigten jetzt ganz starke Spiele im hinteren Paarkreuz und gaben in ihrem ersten Einzel keinen Satz ab.

Weiterlesen...
 

Klare Heimniederlage gegen Tabellenzweiten

Für die dritte Mannschaft stand ein schweres Heimspiel an. Der Tabellenzweite aus Hungenroth war zu Gast. Bereits die Doppel zeigten ein klares Bild. Mit 0:3 ging der TuS hier in Rückstand. Einzig Lars und Sascha Krämer waren in ihrem Doppel bei der Niederlage im fünften Satz nah dran am Sieg. Im ersten Durchlauf konnte Sascha sein Einzel mit 3:1 gewinnen. Lars lieferte dann in seinem zweiten Einzel den zweiten Gesamtpunkt und damit war die 2:9 Niederlage der Endstand.

 

Dem Tabellenführer gute Gegenwehr geleistet

Die 5. Mannschaft reiste mit geringen Erwartungen zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Holzfeld. Nach freundlichem Empfang durch die Gastgeber konnten wir die Doppel weitgehend ausgeglichen gestalten, verloren jedoch zweimal mit 1:3 (Hendrik Weishaar / Achim Michels; Helga Wendling / Doris Emmel) und einmal 2:3 (Karin Gregori / Rico Hofmann). In den Einzeln kämpfte sich Achim nach 0:2 - Satzrückstand in den 5. Satz, um dort jedoch mit etwas Pech doch zu unterliegen. Die folgenden 4 Einzel brachten lediglich einen Satzgewinn durch Helga, bevor Karin Gregori in einem hart umkämpften Match triumphierte und für den viel umjubelten Einzelsieg sorgte. Dies motivierte Achim, der nach erneutem 0:2 - Satzrückstand im 5. Satz sogar einen Matchball hatte, diesen aber leichtfertig vergab und sein Spiel verlor. Die 1:9 - Niederlage ist an diesem Tage deutlich zu hoch ausgefallen, was man auch an den insgesamt 12 Satzgewinnen erkennen kann.

 


Seite 8 von 30

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!