tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Chancenlose 4. Mannschaft zum Saisonstart

Endlich durfte auch die 4. Mannschaft in die neue Saison starten. Wir begrüßten die Mannschaft von Roth II, die von der 2. Kreisklasse den Gang in die 3. Kreisklasse antreten musste. Leider mussten wir die Ausfälle von Manni (Reha) und Achim verkraften, was durch den Einsatz des angeschlagenen Günther sowie das Aushelfen von Diana Nusbaum kompensiert wurde. Der Start verlief alles andere als glücklich, alle 3 Doppel mussten wir den Gegnern überlassen, wobei Sabine und Karl-Heinz im 5. Satz knapp unterlegen waren. In den Einzeln konnte Karl-Heinz durch seinen Sieg in 3 Sätzen auf 1:3 verkürzen. Die nächsten Einzel von Sabine, Günther und Norbert gingen jedoch deutlich an Roth, so dass beim Stand von 1:6 bereits die Luft etwas raus war. Lothar und Diana verkürzten durch relativ glatte 3:1 - Siege zwar noch auf 3:6, aber in den folgenden Einzeln konnte nur Sabine bei ihrer Fünfsatz-Niederlage Gegenwehr leisten. Am Ende mussten wir den Rothern zu einem verdienten 9:3 - Sieg gratulieren, was uns jedoch nicht davon abhielt, noch etwas mit der 2. Mannschaft zu feiern. Das zweite Saisonspiel der vierten Mannschaft findet am 24.09. in Rheinböllen statt. 

 

Lange Reise endet ohne Punkte

Erstmals in der 1. Rheinlandliga durfte der TuS am Wochenende in auswärtigen Regionen ran. Lange stand auf der Kippe, ob das Team hier komplett antreten könne. Nico Ballbach und Torsten Musshoff konnten krankheitsbedingt unter der Woche nicht am Training teilnehmen. Aufgrund der Tatsache, dass die zweite Mannschaft aber selbst ein Spiel hat, welches schon mit zwei Ersatzspielern zu bestreiten war entschied sich Nico jedoch mitzufahren. Auch Torsten war dabei. Zunächst ging es nach Sinzig. Die Fahrt stellte sich durch den Zwiebelmarkt in Bad Breisig und den Barbarossamarkt in Sinzig schon als echte Herausforderung dar. Nachdem einer der Marktparkplätze genutzt werden musste, kam man nach einem Fußmarsch jedoch aufgrund der großzügigen Planung pünktlich in der Sinziger Jahnhalle an. Der Blick auf den Spielball stiftete schon Verwirrung. Sanwei ABS pro, so lautete der Name des kleinen Plastikrund, welches erstaunlich viel Spin auf den grünen Tisch brachte. Wie zumeist in dieser Saison ging man auch in dieses Spiel als Außenseiter. Leider zeigte sich dies auch wieder im Doppel zu Beginn. Arturo Pastoriza gemeinsam mit Torsten (Foto), sowie Dario Stenzhorn/Jonas Heydt war wieder kein Satzgewinn gegönnt. Den Fehlstart sollte dann Nico zusammen mit Tobias Weber vermeiden. Die beiden haben sich mittlerweile gut eingespielt. Besonders Tobi kristallisiert sich immer mehr als Doppelspezialist heraus. Zwar hatten die beiden Probleme und mussten über den Entscheidungssatz, doch hier behielten sie mit 11:7 die Oberhand. Dario hielt gut mit dem gegnerischen Spitzenmann mit, verlor aber alle drei Sätze knapp. Arturo bestätigten im Anschluss eine gute Form und gewann nach zwischenzeitlichen 1:1 Zwischenstand mit 3:1. Die Sonne stellte mittlerweile Probleme dar. Sie blendete an beiden Tischen eine Seite. Jedoch waren es Umstände, die für beiden Parteien gleich waren. Torsten musste gegen Euteneuer über fünf Sätze gehen und konnte sich für den betriebenen Aufwand nicht belohnen. Nico gewann schließlich in einem maximal unattraktiven Aufschlag-Rückschlag-Match gegen Ehlers mit 3:1. Jonas hielt in einer ansehnlichen Partie gegen Sonntag gut mit, kam aber nicht über einen Satzgewinn hinaus. Tobias zeigte anschließend eine Topleistung und musste nur im zweiten Satz zittern, den er in der Verlängerung gewann. Im Duell der Spitzenspieler zeigte sich Arturo mit Nils Damke auf Augenhöhe. In den entscheidenden Momenten zeigte sein Gegenüber jedoch warum er zu den stärksten Spielern der Klasse gehört und Arturo musste sich knapp im vierten Satz beugen. Dario zeigte jetzt die schwächste Saisonleistung und bleib chancenlos. Nico verpatzte den Start, kam dann besser in die Partie, doch verlor mit 1:3. Torsten gewann sein erstes Einzel in dieser Klasse mit einer hochkonzentrierten Leistung über drei knappe Sätze. Tobi fand dann gegen den clever agierenden Jonas Sonntag nicht in sein Spiel. Sein Gegenüber diktierte trotz immer wieder guter Aktionen auf TuS-Seite das Geschehen und gewann letztlich verdient mit 3:0. Nach drei Stunden stand so die 5:9 Niederlage bei der SG Sinzig/Ehlingen.

Zum zweiten Spiel war dann nochmal eine Fahrt von einer Stunde nach Gerolstein nötig. Gegen die dortige TTG, die als Meisterschaftsfavorit gilt, ging man mal wieder als Außenseiter in die Partie. Die Doppel wurden umgestellt. Torsten, gemeinsam mit Jonas bildeten jetzt das Doppel 1, Arturo und Dario das Doppel 2. Doch gebracht hat es zunächst nichts. Beide Doppel gingen mit 0:3 an die Eifeler. Auf das Doppel 3 ist jedoch weiterhin Verlass. Sie gewannen mit 3:1. Arturo blieb im vorderen Paarkreuz blass und konnte lediglich einen Satz gegen Vosskämper gewinnen. Auch Dario gewann kein Spiel, war aber gegen Vosskämper beim 9:11 im fünften Satz sehr nah an seinem ersten Saisonsieg und zeigte seine beste Saisonleistung. Nico kämpfte mit den Nerven und verlor beide Spiele im Entscheidungssatz. Torsten musste sein Einzel beim Stand von 1:2 aufgrund eines Muskelfaseriss aufgeben. Die weiteren Punkte besorgte das hintere Paarkreuz. Jonas gewann sein erstes Einzel in dieser Saison mit einer starken Leistung über vier Sätze. Tobias gewann gar in drei Sätzen. Besonders bitter waren dann wie bereits berichtet die beiden Fünf-Satz-Niederlagen von Dario und Nico. Wenn diese Spiele zugunsten des TuS ausgegangen wären, dann ist das Spiel wieder offen. Aber in diesem Falle ist es der Konjunktiv. Nichtsdestotrotz machen die gezeigten Leistungen Mut und es kommt der Eindruck auf, wenn denn mal an einem Tag beim TuS alles zusammenpasst, dann ist der erste Punktgewinn nur eine Frage der Zeit. Jetzt gibt es drei Wochen zum Durchschnaufen. Dann geht es nach Mülheim gegen den TTC Mülheim/Urmitz Bahnhof. Eine Woche später findet dann das langersehnte Heimdebüt in der Römerhalle statt. Bis dahin wird das Trainingspensum weiter hochgeschraubt.

 

TuS steigt ein in die höchste Verbandsklasse

Nach drei Stunden war es vorbei. Das erste Spiel einer Dichtelbacher Mannschaft in der 1.Rheinlandliga ging zu Ende. So richtig wusste man jedoch nicht, wie die gezeigte Leistung einzuordnen war. Direkt ein Derby gegen den VfR Simmern II sollte die Saison eröffnen. Die Rhein-Zeitung favorisierte die Kreisstädter. Konnte man von TuS-Seite so auch vorher bestätigen. In der Sommerpause verstärkten sich die Simmerner mit Arvid Kamann und Manuel Lohmann. Für Dichtelbach kam wie berichtet Dario Stenzhorn hinzu. Alle drei sind im Bereich der 1800 TTR-Punkte zu finden. An diesem Tag musste der VfR wie auch im ersten Saisonspiel auf Spitzenspieler Justin Seckler verzichten, der die meiste Spielzeit in der ersten Mannschaft verbringen wird.

Bereits vor Spielbeginn trafen einige Zuschauer in der Halle ein, so konnten schon die Doppel vor einer guten Kulisse gestartet werden. Das Publikum war aus TuS-Sicht jedoch zu Beginn das einzige was gute Leistung brachte. Sowohl Arturo Pastoriza/Torsten Musshoff, wie auch Dario gemeinsam mit Jonas Heydt verloren klar mit 0:3. Direkt Druck auf den Schultern von Nico Ballbach und Tobias Weber (Foto, Quelle: Dennis Irmiter/Photo-Moments), von denen man sich eine starke Doppelbilanz als Doppel 3 erhofft. In diesem Spiel konnten Sie überzeugen. Ein klarer Sieg brachte den TuS auf 1:2 heran. Dario suchte zuletzt im Training die Form und dies zeigte sich auch im ersten Einzel. „Joba“ Baustert hatte keine Probleme mit dem Dichtelbacher Neuzugang. Arturo hingegen startete gegen Tobias Henrich furios und ging mit 2:0 in Front. Nachdem sein Gegenüber anschließend stärker wurde, konnte sich Arturo im vierten Satz nochmal steigern und brachte den TuS auf 2:3 heran. Torsten konnte gegen Jungspund Enrico Liesenfeld lange mithalten, doch nutzte seine Chancen zu selten und musste sich letztlich mit 1:3 beugen. Jetzt hoffte man, dass Nico den TuS wieder in Schlagdistanz brachte. Dem war jedoch nicht so. In einer taktischen Partie fand er nicht in sein Spiel herein und konnte lediglich einen Satz gewinnen. Jonas zeigte eine ansprechende Leistung gegen Kamann, der am Vortag noch beide Spiele im mittleren Paarkreuz gewann. In einer ansehnlichen Partie reichte es letztlich jedoch nicht über ein 1:3 hinaus. Jonas danach anerkennend: „Angenehmer Typ und starkes Spiel.“ Tobias überzeugte anschließend gegen Julio Perez Rua mit einem 3:0-Erfolg und resümierte, dass die vielen Trainingseinheiten etwas gebracht haben. Im Anschluss spielte Arturo gegen Baustert das längste und interessanteste Spiel des Tages. Arturo konnte mit seiner Athletik seinem taktisch hervorragenden Gegenüber durchaus Paroli bieten. Bei 8:8 im fünften Satz und eigenem Aufschlag nach 1:6-Rückstand schien Arturo das Momentum auf seiner Seite zu haben, doch wie man „Joba“ so kennt, konnte er dem widersprechen und das Duell für sich entscheiden. Dario zeigte sich anschließend besser aufgelegt gegen Henrich. Das Spiel war jedoch von vielen einfachen Fehlern geprägt, was so vorher nicht zu erwarten war. Gemischt mit tollen Ballwechseln entschied Henrich das Spiel mit 3:1 für sich. Nico konnte dann gegen Liesenfeld mit einem 3:0 den vierten Punkt einfahren. Für Torsten war im Anschluss aber nichts zu holen gegen Lohmann.

So geht das erste Rheinlandliga-Derby mit Dichtelbacher Beteiligung an den VfR. Es waren durchaus Lichtblicke zu sehen, was Lust auf mehr macht. Wenn der ein oder andere TuS-Akteur jetzt noch seine Topform erreicht, erscheint die Aufgabe Klassenerhalt nicht als unlösbar.

 

Erste Niederlage

Am Samstag musste die 3. Mannschaft beim Meisterschaftsfavoriten aus Hungenroth antreten. In den Doppeln lag man 2:1 zurück und konnte nach der ersten Einzelrunde nur noch 1 Sieg durch Timo einfahren. In folgenden konnten nur noch Lars, Jörg und Timo punkten, so dass am Ende eine verdiente Niederlage mit 5:9 zu verzeichnen war.

 

Niederlage im ersten Auswärtsspiel

Die fünfte Mannschaft trat am vergangenen Wochenende zum ersten Auswärtsspiel der Saison in Hungenroth an. Nach den Doppeln stand es schnell 2:1 für die Gastgeber. Pascal Cziomer und Hendrik Weishaar konnten ihr Spiel in 5 Sätzen gewinnen. Die beiden anderen Doppel mit Rico Hofmann/Diana Nusbaum und Diana Spang/Julian Huhn gingen klar mit 3:0 an den Gegner. In den folgenden Einzeln war nicht wirklich viel zu holen. Hier konnten noch 4 Punkte eingefahren werden, wobei das Spiel Heike Liesenfeld gegen Diana Nusbaum unser Spiel des Abends war. Diana konnte sich im 5. Satz mit 12:10 durchsetzen und ein weiteres gewonnenes Einzel auf Ihr Haben-Konto schreiben. Zu erwähnen gilt auch noch, dass sich Hendrik, ebenfalls in einem intensiven 5-Satz Spiel, knapp gegen Christian Beicht geschlagen geben musste. Am Ende stand es 9:5 für den Gastgeber. Als Nächstes empfängt die 5. Mannschaft den TTV Pleizenhausen IV. Startschuss ist am Freitag, den 20. September, um 20 Uhr in der Römerhalle

 

Derby-Krimi zum Auftakt

Direkt ein Derby stand für die zweite Mannschaft zum Saisonauftakt beim TuS Rheinböllen II an. Ohne Robin Fehmel und Oliver Seckler musste die Mannschaft um Kapitän Berti Cziomer auf zwei Kräfte verzichten. Ersetzt wurden sie von Timo Küpper und Jörg Weber. Timo gewann beide Einzel im Entscheidungssatz und Jörg holte zu einem späten Zeitpunkt im Spiel einen wichtigen Einzelsieg gegen Bernd Emmel.

Eingangs gewannen nur Joel Mähringer und Gerd Kappes das Doppel. Die beiden gewannen anschließend im vorderen Paarkreuz gegen Samuel und verloren gegen Benjamin Johann. In der Mitte bescherte Volker Emmel zwei ungefährdete Einzelsiege. Durch die drei Punkte im hinteren Paarkreuz stand es nach dreieinhalb Stunden 8:7 für unser Sextett. Dies war die erste Führung am gesamten Abend. Joel Mähringer/Gerd Kappes gingen also mit breiter Brust ins Schlussdoppel und zeigten dort zwar keine überragende Leistung, aber letztliche eine solide, die zu einem 3:2 Sieg reichte. So ging ein weiteres Derby der TuS-Historie über die volle Distanz. Diesmal mit dem besseren Ausgang unsererseits. Weiter geht’s für das Team am kommenden Samstag in Hungenroth.

 

 

Gelungener Saisonstart

Zum Auftakt der Saison 2019/2020, hatte man am Freitag die Mannschaft aus Pfalzfeld zu Gast. Das Spiel konnte mit 9:2 gewonnen werden. Der Grundstein wurde bereits in den Doppeln gelegt, die alle 3, in der Besetzung Weber/Kräll; Küpper/Grundke und Krämer/Krämer, gewonnen werden konnten.Im vorderen Paarkreuz steuerte Timo und Jörg 4 Punkte durch  3 x  3:0 und 1 x 3:1 Siege bei. Der Gegner war sichtlich von den rosafarbenen Turnschuhen von Timo irritiert. In der Mitte konnte Lars  seinen Gegner ebenfalls mit 3:0 bezwingen, während Wolfgang nach 9 monatiger Tischtennispause seinem Gegner gratulieren musste. Im hinteren Paarkreuz erwischte Sascha, trotz Geburtstag, einen rabenschwarzen Tag und verlor mit 0:3, wahrend Karl Heinz sein Einzel in 3 Sätzen gewinnen konnte.

Im Anschluß an das Spiel saß man noch einige Zeit bei Essen und Trinken mit den Pfalzfeldern zusammen. Am Samstag steht das 1. Auswärtsspiel in Hungenroth an.

 


Seite 1 von 29

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!

Statistiken

Benutzer : 5
Beiträge : 1368
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1325651