tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Informationen Spielgeschehen Situation der 1. Mannschaft vor dem letzten Spieltag

Situation der 1. Mannschaft vor dem letzten Spieltag

E-Mail Drucken PDF

Hätte man einem TuS-Anhänger vor ein paar Wochen prognostiziert, dass die 1. Mannschaft im April um die Vizemeisterschaft in der 2. Verbandsliga spielen würde, wäre die entsprechende Person wahrscheinlich für verrückt erklärt worden. Die Situation stellt sich vor dem letzten Spieltag am Wochenende etwas unübersichtlich dar. Daher wird hier kurz der aktuelle Stand erläutert.

Lediglich vier der zehn Mannschaften können schon für die kommende Saison planen: Die Meisterschaft geht verdientermaßen an den souverän auftretenden VfR Simmern 2, der bislang alle 17 Spiele gewinnen konnte. Zudem stehen die beiden direkten Absteiger mit der TTSG 76 Wittlich II und dem TTV 1970 Dreis fest. Im Mittelfeld hat sich Wittlich eingerichtet und kann maximal noch Dritter werden. Doch der Kampf um die Vizemeisterschaft und den damit verbundenen Relegationsplatz um den Aufstieg ist ebenso spannend wie der Kampf gegen den achten Tabellenrang, der zur Teilnahme an der Relegation gegen den Abstieg verpflichtet.

Die 1. Herren des TuS befindet sich derzeit auf Tabellenplatz drei. Auf dem zweiten Rang befinden sich die TTF Bad Sobernheim. Die Sobernheimer empfangen am letzten Spieltag den ungeschlagenen Meister des VfR Simmern II. Der TTC Schwirzheim auf Platz vier spielt am letzten Spieltag gegen den Tabellenfünften TTSG 76 Wittlich. Inklusive Schwirzheim könnten also noch drei Mannschaften auf dem zweiten Platz landen. Der TuS hat mit +28 Spielen jedoch das beste Spielverhältnis, was bei Punktegleichheit für eine Entscheidung sorgt.

Ab Tabellenplatz sechs können drei Mannschaften (SV Trier-Olewig, TTG GR Trier/Zewen II, TTSG Niederhausen/Norheim) noch auf den Abstiegsrelegationsplatz rutschen. Da Dichtelbach die TTSG Niederhausen/Norheim empfängt, geht es in der Römerhalle am Samstagnachmittag um alles. Alle Vorzeichen stehen auf maximale Spannung am letzten Spieltag. Der TuS hat es zwar nicht in der eigenen Hand, die Vizemeisterschaft einzufahren, setzt jedoch auf die sehr gute Tendenz der Rückrunde, in der man neben der knappen Auswärtsniederlage in Simmern und dem 8:8 zu Hause gegen Sobernheim alle übrigen Meisterschaftsspiele gewonnen hat. Die 1. Herren hofft auch auf die erneute Unterstützung durch ihre Anhänger. Die Mannschaft will Vereinsgeschichte schreiben!

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 08. April 2019 um 07:44 Uhr  

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk


Statistiken

Benutzer : 5
Beiträge : 1368
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1325678