tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Vorrundenfazit

E-Mail Drucken PDF

Die Vorrunde wurde am vergangenen Donnerstag von der dritten Mannschaft abgeschlossen. Hier ein Fazit der jeweiligen Mannschaften:

  • 1. Herren: Die erste Mannschaft wusste durchaus zu überzeugen. Mit 13:5 Punkten belegt sie den dritten Platz. Dies war nicht zu erwarten, auch wenn nach der sehr guten letzten Saison (4.Platz) das Selbstvertrauen sehr hoch einzuschätzen ist. Der 16-jährige Neuzugang Jonas Heydt konnte sich sehr gut eingliedern und eine 7:9 Bilanz spielen. Er wird auch in der Rückrunde wieder im mittleren Paarkreuz aufschlagen. Arturo Pastoriza und Nico Ballbach spielten vorne eine 26:8 Bilanz und auch die Ergebnisse von Torsten Musshoff (11:5), Tobias Weber (9:6) und Joel Mähringer (7:6) konnten sich sehen lassen. Gerade gegen die Topmannschaften machte sich der Unterschied im Doppel aus. Gegen Walböckelheim, Wittlich und Simmern konnte man nur zwei von 11 Doppel gewinnen. Diese Schwäche wird aber nach der Doppelumstellung immer besser kompensiert. Der Blick in der Rückrunde muss aufgrund der vielen Auswärtsspiele aber erstmal nach unten gehen. Es bleibt spannend für die Mannschaft. Vielleicht kann man ja die Favoriten noch ein wenig ärgern und mit dem Spiel gegen Simmern steht endlich mal wieder ein Derby in der Römerhalle an.
  • 2. Herren: Nach schwachem Start (3 Niederlagen) kam die Mannschaft um Kapitän Berti Cziomer immer besser in Schwung und sicherte sich letztlich den dritten Platz. Neuzugang Robin Fehmel konnte sich optimal einbringen und spielte ein 7:1 Bilanz. Für die Mannschaft gilt es jetzt den dritten Platz zu verteidigen. Der wiedererstärkte TuS aus Rheinböllen ist mit seiner Hunsrück-Auswahl ebenso so wenig anzufechten wie der TTC Hungenroth. Die beiden machen die ersten zwei Plätze unter sich aus.
  • 3. Herren: Die dritte Mannschaft muss sich in dieser Saison mit dem Tabellenmittelfeld zufrieden geben. Die Leistungen sind einfach zu unkonstant. Derzeit steht die Mannschaft auf Platz 6. Wolfgang Koppitz hat sich mit einer 6:5 Bilanz gut eingegliedert.
  • 4. Herren: In der Aufstellung mit dem ehemaligen Brett 6 der zweiten Mannschaft Jörg Weber verstärkt spielt die "Vierte" ein gute Runde und steht derzeit auf dem zweiten Platz. 11 der 18 gemeldeten Spieler wurden in dieser Saison eingesetzt und vielleicht gibt es hier noch das ein oder andere TuS-Comeback.

 

 

 

 

 

 

Die vier Mannschaften haben die TuS-Fahnen in dieser Saison überzeugend hochgehalten. Auch eine Sensation in der zweiten Rheinlandliga ist noch möglich. Wir freuen uns auf die Rückrunde!

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Dezember 2017 um 10:15 Uhr  

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk


Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1278
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1102652