tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

2. Herren: Niederlage im Derby beim Aufstiegsfavoriten

Die zweite Mannschaft zog es am Samstagabend nach Rheinböllen, um dort gegen deren erste Mannschaft zu spielen. Das Team um Kapitän Berthold Cziomer musste auf das vordere Paarkreuz mit Fabian Mades und Gerd Kappes verzichten. So war vorher klar, dass hier eher weniger drin sein wird. Ganz bitter waren die drei Doppelniederlagen zu Beginn. Auch im Einzel sollte es nicht viel besser werden, doch Volker Emmel konnte bei seinem Sieg gegen Matthias Johann überraschen. Auch gegen den Ex-Dichtelbacher Matthias Emmel, verlor Volker denkbar knapp im fünften Satz. Den zweiten Punkt bescherte Robin Fehmel gegen Eduard Billmann mit einem 3:1 Erfolg. Die weiteren Spiele gingen nach Rheinböllen. Am Ende 2:9 aus TuS-Sicht.

 

4. Herren: Derbypleite zu Hause

Die vierte Mannschaft startet mit einer Niederlage in die Rückrunde. Nach der guten Vorrunde, gab es am Samstagabend im Derby zu Hause gegen Rheinböllen IV eine 6:9 Niederlage. Es war eine spannende Partie, die über dreieinhalb Stunden ging. Besonders die letzte Partie, als Kapitän Norbert Ballbach gegen Paco Pittelli ran musste, raubte jedem Anwesenden den letzten Nerv. Nach langem Hin- und Her konnte Pittelli dann im fünften Satz gewinnen und unser TuS verlor mit 6:9. Die Punkte bescherten Jörg Weber (2), Sascha Krämer, Sabine Michels  und Günther Holocher, hinzu kam ein Doppel von Jörg/ Norbert.

Bereits am Montag geht es für die Truppe weiter nach Mörsdorf.

 

Vereinsmeisterschaften ein Erfolg – Arturo Pastoriza gewinnt die Königsklasse

Nach 2012 gab es in diesem Jahr wieder einmal Vereinsmeisterschaften beim TuS.

Am Morgen begannen die Wettkämpfe mit der Schüler-, sowie der Hobbyklasse. In der Schülerklasse setzte sich Nico Schmitt ohne Satzverlust gegen die Konkurrenz durch. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Sebastian Stauer und Noel Kassubek.

In der Hobbyklasse starteten 8 Teilnehmer. Hauptsächlich Fußballer des TuS Dichtelbach. Im Finale setzte sich Jan „Kralle“ Classen gegen Rico „Motzi“ Hofmann im fünften Satz durch. Das Spiel um Platz 3 gewann Florian „Mr Dunking Donut“ Weinheimer gegen Philipp „The Power“ Weishaar. Wie die Spitznamen schon erahnen lassen, stand hier der Spaß im Vordergrund.

In der Aktivenklasse traten 19 Spieler an. In vier Gruppen wurden die acht Viertelfinalteilnehmer ermittelt. Als Gruppensieger setzten sich Nico Ballbach (A), Joel Mähringer (B), Arturo Pastoriza (C) und Torsten Musshoff (D) durch. Als Gruppenzweite qualifizierten sich Timo Küpper (A), Robin Fehmel (B), Sascha Krämer (C) und Jonas Heydt (D).

Vor der K.O. Phase folgten dann die Doppelwettkämpfe. Hier wurde in der Reihenfolge des QTTR-Wertes der unteren Hälfte ein Spieler der oberen Hälfte zugelost. Im Halbfinale setzten sich Torsten Musshoff/Lars Krämer gegen Jonas Heydt/Wolfgang Koppitz (3:1), sowie Arturo Pastoriza/Marco Schäfer gegen Nico Ballbach/Sascha Krämer (3:2) durch. Den dritten Platz sicherten sich Nico und Sascha (3:0). Im Finale gewannen Arturo und Marco mit 3:1 gegen Torsten/Lars.

Im Viertelfinale der Einzelkonkurrenz setzte sich Nico gegen Jonas durch (3:2). Joel war gegen Sascha mit 3:1 erfolgreich. Arturo gewann mit 3:0 gegen Robin und Torsten besiegte Timo. Im Halbfinale stand Joel dann Torsten gegenüber. Torsten gewann in drei Sätzen. Das zweite Halbfinale bestritt dann das vordere Paarkreuz der ersten Mannschaft Nico und Arturo. Nico führte lange im Spiel (1:0,2:1), doch Arturo hatte am Ende die bessere Antwort parat und siegte im fünften Satz. Im Finale standen sich dann Torsten „Musch“ und Arturo gegenüber. Arturo ging schnell mit 2:0 in Front. Torsten kämpfte sich heran und stand kurz vor der Erzwingung des Entscheidungssatzes. Aber Arturo (Foto) gewann den vierten Satz knapp und darf sich nun Vereinsmeister nennen.

Eine Konkurrenz in der trotz der Vorgaben die großen Überraschungen ausblieben. Ab dem Halbfinale war es ein mannschaftinternes Duell der „Ersten“. Doch gerade in der Gruppenphase hatten die Favoriten sehr mit den Vorgaben des Gegenüber zu kämpfen.

Die Vereinsmeisterschaften 2018 waren für die Abteilung ein Erfolg. Einzig bei den Schülern hätte man sich eine stärkere Beteiligung gewünscht.

 

Vereinsmeisterschaften 06.01.2018

Am 06.01.2018 finden die Vereinsmeisterschaften statt.

Folgende Klassen werden ausgespielt:

12:00 Schüler

12:00 Hobbyklasse (Anmeldung auf der Facebookseite des TuS oder an Nico Ballbach) / Voraussetzung: kein aktueller TTR-Wert

15:00 Klasse der aktiven Spieler (mit Vorgabe)

 

3. Herren: Sieg zum Auftakt in 2018

Nach dem abgeschenkten Punkt in der Hinrunde (Missgeschick in der Mannschaftsmeldung) konnte man sich diesmal sogar zwei Punkte zu Hause gegen den TTC Hungenroth III sichern. Verzichten musste das Team auf Friedel Eich und Patrick Starck. So trat die Mannschaft in  der Aufstellung: Wolfgang Kräll, Lars Krämer, Marco Schäfer, Karl-Heinz Grundke, Wolfgang Koppitz und Sascha Krämer an. Der Start verlief optimal. Alle Doppel konnte der TuS für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz gewannen dann Wolfgang Kräll und Lars gegen die gegnerische Nummer 2 und verloren gegen den Spitzenspieler. In der Mitte konnte Marco ein Spiel gewinnen, die restlichen Spiel gingen an den TTC. Im hinteren Paarkreuz errungen Wolfgang Koppitz und Sascha (2) dann gemeinsam drei Punkte und machten den 9:6 Sieg perfekt.

 

Vorrundenfazit

Die Vorrunde wurde am vergangenen Donnerstag von der dritten Mannschaft abgeschlossen. Hier ein Fazit der jeweiligen Mannschaften:

  • 1. Herren: Die erste Mannschaft wusste durchaus zu überzeugen. Mit 13:5 Punkten belegt sie den dritten Platz. Dies war nicht zu erwarten, auch wenn nach der sehr guten letzten Saison (4.Platz) das Selbstvertrauen sehr hoch einzuschätzen ist. Der 16-jährige Neuzugang Jonas Heydt konnte sich sehr gut eingliedern und eine 7:9 Bilanz spielen. Er wird auch in der Rückrunde wieder im mittleren Paarkreuz aufschlagen. Arturo Pastoriza und Nico Ballbach spielten vorne eine 26:8 Bilanz und auch die Ergebnisse von Torsten Musshoff (11:5), Tobias Weber (9:6) und Joel Mähringer (7:6) konnten sich sehen lassen. Gerade gegen die Topmannschaften machte sich der Unterschied im Doppel aus. Gegen Walböckelheim, Wittlich und Simmern konnte man nur zwei von 11 Doppel gewinnen. Diese Schwäche wird aber nach der Doppelumstellung immer besser kompensiert. Der Blick in der Rückrunde muss aufgrund der vielen Auswärtsspiele aber erstmal nach unten gehen. Es bleibt spannend für die Mannschaft. Vielleicht kann man ja die Favoriten noch ein wenig ärgern und mit dem Spiel gegen Simmern steht endlich mal wieder ein Derby in der Römerhalle an.
  • 2. Herren: Nach schwachem Start (3 Niederlagen) kam die Mannschaft um Kapitän Berti Cziomer immer besser in Schwung und sicherte sich letztlich den dritten Platz. Neuzugang Robin Fehmel konnte sich optimal einbringen und spielte ein 7:1 Bilanz. Für die Mannschaft gilt es jetzt den dritten Platz zu verteidigen. Der wiedererstärkte TuS aus Rheinböllen ist mit seiner Hunsrück-Auswahl ebenso so wenig anzufechten wie der TTC Hungenroth. Die beiden machen die ersten zwei Plätze unter sich aus.
  • 3. Herren: Die dritte Mannschaft muss sich in dieser Saison mit dem Tabellenmittelfeld zufrieden geben. Die Leistungen sind einfach zu unkonstant. Derzeit steht die Mannschaft auf Platz 6. Wolfgang Koppitz hat sich mit einer 6:5 Bilanz gut eingegliedert.
  • 4. Herren: In der Aufstellung mit dem ehemaligen Brett 6 der zweiten Mannschaft Jörg Weber verstärkt spielt die "Vierte" ein gute Runde und steht derzeit auf dem zweiten Platz. 11 der 18 gemeldeten Spieler wurden in dieser Saison eingesetzt und vielleicht gibt es hier noch das ein oder andere TuS-Comeback.

 

 

 

 

 

 

Die vier Mannschaften haben die TuS-Fahnen in dieser Saison überzeugend hochgehalten. Auch eine Sensation in der zweiten Rheinlandliga ist noch möglich. Wir freuen uns auf die Rückrunde!

 

Neuer QTTR-Wert veröffentlicht

 


Seite 2 von 9

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1216
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 941281