tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Fazit Hinrunde: Erste Mannschaft

Die erste Mannschaft beendet die Hinrunde auf Rang 6 aufgrund eines starken letzten Spieltags. Jedoch waren vorher die Leistungen mehr als dürftig. Besonders das Derby stellte sich als bittere Pille heraus. Danach hingen die Köpfe wohl etwas. Ziel bleibt dennoch der vierte Platz. In der Rückrunde warten acht Heimspiele auf das Flagschiff des TuS. Gestartet wird direkt mit einem Doppelspieltag in der Römerhalle gegen den TTC Schwirzheim und die TTG Trier/Zewen II. Die Mannschaft freut sich auf die Unterstützung der TuS-Anhänger.

 

Fazit Hinrunde: Zweite Mannschaft

Die zweite Mannschaft schließt die Hinrunde auf Platz 9 ab. Das Team musste oft ersatzgeschwächt antreten und konnte nur fünf Spiele in Bestbesetzung bestreiten. Kapitän Berthold Cziomer zeigt sich für die Rückrunde aber optimistisch: "Wir wollen angreifen um den Absteig zu verhindern. Wir hoffen, dass wir in den wichtigen Spielenn komplett sind." Ziel ist also der Klassenerhalt.

 

Fazit Hinrunde: Vierte Mannschaft

Die vierte Mannschaft steht auf einem stabilen dritten Rang. Mit Jörg Weber hat man erwartungsgemäß den stärksten Spieler der Klasse in seinen Reihen. Auch Wolfgang Koppitz spielte mit 11:5 eine sehr starke Hinrunde. Auf Platz Eins zieht Holzfeld einsam seine Kreise. Dahinter wird der zweite Platz wohl zwischen der TTG Niederburg III, der SG Reich-Michelbach IV und unserem TuS ausgemacht. Die Liga bleibt spannend.

 

Erwartet schwerer Gegner zum Hinrundenabschluss

Die 5. Mannschaft hat als letzte TuS-Mannschaft die Hinrunde abgeschlossen. Gegen den Zweitplatzierten aus Biebernheim/Niederburg hatte man sich schon im Vorfeld keine großen Chancen ausgerechnet. Das Match entwickelte sich erwartungsgemäß einseitig und wir konnten lediglich in 2-3 Matches mithalten. Vor allem Rico Hofmann konnte seine starke Leistung in den Sätzen 4 und 5 nicht mehr bringen und verlor in 5. Der kurzfristig eingesprungene Robin Mähringer verlor etwas ärgerlich sein enges Match in 4 umkämpften Sätzen. Am Ende stand das klare 0:9 fest, was uns aber natürlich nicht davon abhielt, den Hinrundenabschluss gebührend zu feiern.

 

Fazit Hinrunde: Dritte Mannschaft

Die dritte Mannschaft hangelt sich mit Ersatzspielern durch die Saison. Neben Friedel Eich, der diese Saison nur selten zur Verfügung steht, hat vor allem Patrick Starck zuletzt viel mit Verletzungen zu Kämpfen gehabt und konnte noch kein Spiel absolvieren. Ein weiterer Rückschlag muss zur Rückrunde verkraftet werden. Wolfgang Kräll wird nicht mehr aufschlagen. Das Team um Mannschaftsführer Karl-Heinz Grundke belegt derzeit überraschend Rang Drei. Es liegen jedoch zwischen dem dritten und achten Platz lediglich vier Punkte. Ziel muss es sein den den dritten Rang zu halten.

 

Fazit Hinrunde: Fünfte Mannschaft

Wir haben erwartungsgemäß eine Menge Erfahrung gesammelt und können die stärkste Trainingsbeteiligung aller TuS-Mannschaften vorweisen. Der ein oder andere Spieler hat seine Spielstärke kontinuierlich und deutlich verbessert. Für die Rückrunde werden wir die Mannschaft etwas anders aufstellen und wollen die Trainingsbeteiligung auf dem hohen Niveau halten. Wenn wir uns weiter so verbessern wie bisher, könnte in der Rückrunde die ein oder andere Überraschung möglich sein.

 

Knappe Niederlage zum Jahresende

Die zweite Mannschaft reiste am vergangenen Samstag nach Simmern, um dort gegen den VfR Simmern III anzutreten. Das Team um Kapitän Berthold Cziomer rechnete sich nicht viel aus, da mit Robin Fehmel und Oliver Seckler zwei Mann fehlten. Für sie sprangen mit Manfred Franz und Rico Hofmann Akteure aus der vierten- und fünften Mannschaft ein. Dennoch wollte sich das TuS-Sechstett nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben. Nach dem Doppel stand es 1:2 aus TuS-Sicht. Gerd Kappes/Berthold Cziomer konnten den Punkt beisteuern. Im Einzel verloren Volker Emmel und Gerd im vorderen Paarkreuz jeweils die erste Partie. Im zweiten Durchlauf lief es aber umgekehrt. Timo Küpper feierte nach Durststrecke in der Mitte zwei Siege. Berti der aufrücken musste, gewann das erste Einzel und im zweiten Einzel verlor er im Entscheidungssatz. Das hintere Paarkreuz blieb erwartungsgemäß weitesgehend chancenlos, wobei "Manni" Franz seinem Gegenüber alles abverlangte und sogar ein Satz gewinnen konnte. So bleibt es letztlich beim 6:9 aus Dichtelbacher Sicht. Sehr schade. Vielleicht hätte es anders ausgesehen, wenn man noch einen Stammspieler mehr dabei gehabt hätte. Die zweite Mannschaft beendet die Hinrunde auf einem Abstiegsplatz, aber wenn man bedenkt, dass es auf Rang Zwei nur fünf Punkte sind, ist für die Rückrunde noch alles offen.

 


Seite 7 von 26

Aktuell

Youtube-Kanal

Soziales Netzwerk

Mitarbeiter

Der TuS Dichtelbach

Klick mich und Du kommst zur TuS-Homepage!