tt-dichtelbach.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Regionsmeisterschaften: 12 TuS-Teilnahmen - Zwei Titel - Drei Qualifikationen

Am Wochenende  fanden in Rheinböllen die diesjährigen Regionsmeisterschaften statt. Für den TuS waren zwölf Spieler am Start. Unter anderem fünf Akteure in der Königsklasse (A-Herren). Aber alles der Reihe nach.

C-Schüler: Bei den C-Schülern war Sönke Hölz dabei. Für ihn galt es weitere Wettkampfpraxis zu sammeln. In einem seiner drei Spiele kratze er am Erfolg, doch musste sich im fünften Satz geschlagen geben.

B-Schüler: Nico Schmitt und Sebastian Stauer starteten bei den B-Schülern. Sebastian konnte leider keines seiner Spiele gewinnen. Einmal stand er mit 2:3 kurz davor. Bei Nico lief es besser. Er gewann zwei seiner Gruppespiele und qualifizierte sich für das Viertelfinale. Dort spielte er dann gegen einen mit Noppe ausgestatteten Spieler, der sehr unangenehm spielte und Nico keine Chance ließ. Für die beiden Betreuer Joel Mähringer und Nico Ballbach dennoch völlig unverständlich wie man einem B-Schüler von diesem Format eine Noppe in die Hand geben kann. Aber ein fünfter Platz für Nico bei seinen ersten Einzelmeisterschaften durchaus beachtlich. Im Doppel war für Nico und Sebastian in der ersten Runde Schluss.

A-Schüler:  Bei den A-Schülern ging es für die drei B-Schüler Nico, Sebastian und Noel Kassubek nur um Wettkampfkilometer und die sammelten sie auch. Doch leider ohne ein Einzel zu gewinnen.

A-Schülerinnen: Dasselbe galt für Una-Mia Zibert bei den A-Schülerinnen. Die B-Schülerin bekam die Vorgabe einen Satz zu gewinnen und tat dies in ihrem letzten Einzel.

Damen (TTR offen): Bei den Damen ging Sabine Michels an den Start. Nachdem sie in der Gruppe sich nur der späteren Finalistin Natalie Brück geschlagen geben musste, konnte sie auch das Viertelfinale mit 3:1 für sich entscheiden. Doch im Halbfinale verlor sie mit 2:3 gegen Fabienne Jonda.

Im Doppel konnte Sabine mit Natalie Brück (TuS Rheinböllen) den ersten Titel nach Dichtelbach holen.

B-Herren (bis TTR 1700): Diese Konkurrenz wurde von den TuS-Akteuren Jonas Heydt, Robin Fehmel und Timo Küpper wahrgenommen. Jonas erwischte einen rabenschwarzen Tag. Auch aufgrund seines aktuellen TTR-Wertes, mit dem er hätte nicht mehr in dieser Klasse spielen dürfen, doch für das Turnier gilt der QTTR-Wert und dort lag er knapp unter 1700, galt er als einer der Favoriten. Doch bereits in der Gruppe war Schluss. Zwei Spiele verlor er im fünften Satz und ein Spiel in drei.  Robin setzte sich ungeschlagen in der Gruppe durch, doch verlor dann im ersten K.O.-Spiel etwas überraschend gegen Samuel Johann. Timo erwischte eine schwere Gruppe und schied dort aus.

A-Herren (bis TTR 2000): In der obersten Klasse spielten gleich fünf Dichtelbacher Spieler aus der ersten- und zweiten Mannschaft mit. Jonas und Volker Emmel schieden mit 1:2 Spielen aus. Timo Küpper gewann zwar zwei Einzel, doch dies reichte nicht in seiner Vierergruppe. Nico Ballbach und Torsten Musshoff kamen ungeschlagen durch die Gruppe und standen dann durch ein Freilos im Achtelfinale direkt im Viertelfinale. Dort bahnte sich ein Zweikampf der beiden Ligakonkurrenten Dichtelbach und Simmern II (angereist mit vier Rheinlandligaspielern) an. Zunächst gewann Torsten in fünf kampfbetonten Sätzen gegen das Simmerner Brett 4  Sascha Mayer, gegen den er am Wochenende zuvor noch in der Meisterschaft mit 0:3 verlor. Parallel tat Nico es Torsten gegen das Simmerner Brett 3 Justin Seckler gleich. „Musch“ musste jetzt gegen Joachim „JoBa“ Baustert (Brett 2 – Simmern II) ran. Doch er konnte der weichen Spielweise nichts entgegensetzen. Nico spielte sechs Tage nach seinem 3:2 Erfolg in der Meisterschaft erneut gegen Igor Flegel und wiederholte das Ergebnis. Im Finale dann musste sich Nico auch „JoBa“, seinem zweiten Gegenüber des vergangenen Sonntags stellen (damals 0:3). Hier schlug er sich jetzt besser, zeigte sich taktisch reifer und doch zog er im fünften Satz den Kürzeren. Also gingen in dieser Klasse die Plätze zwei und drei an den TuS.

Bereits eine Stunde vor dem Einzelfinale, fand das Doppelfinale statt. Hier setzten sich Nico und Torsten im Finale gegen Liesenfeld/Liesenfeld aus Hungenroth mit 3:1 durch. Den dritten Platz belegte Volker gemeinsam mit Eduard Billmann (TuS Rheinböllen). Die beiden konnte in der ersten Runde überraschend und überragend gegen Baustert/Seckler ausschalten. Im Halbfinale konnten sie jedoch gegen Nico/Torsten nicht an diese Leistung anknüpfen und mussten sich mit 1:3 geschlagen geben. 

So enden durchaus erfolgreiche Regionsmeisterschaften für den TuS. Torsten und Nico haben sich damit für die A-Klasse der Verbandsmeisterschaften qualifiziert. Nico außerdem auch noch für die S-Klasse (TTR-offen), diese wurde bei diesem Turnier mit der A-Klasse zusammengelegt.

Alle Erfolge nochmal im Überblick:

Sabine Michels (1. Platz Doppel Damen / 3.Platz Damen)

Nico Schmitt (5.Platz B-Schüler)

Volker Emmel (3. Platz Doppel A-Herren)

Torsten Musshoff (1. Platz Doppel A-Herren / 3.Platz A-Herren)

Nico Ballbach (1. Platz Doppel A-Herren / 2.Platz A-Herren)

Bericht auf der Regionshomepage: http://rhein-hunsrueck.ttvr.de/news/data/2017/11/08/bericht-der-regionseinzelmeisterschaften-2017-in-rheinboellen/

 

3. Herren: Überraschungssieg in Holzfeld

Die dritte Mannschaft feierte am Freitag ein Überraschungssieg gegen noch die noch ungeschlagene erste Mannschaft aus Holzfeld. Auswärts ging man nach mit 2:1 durch die Doppel in Führung. Im vorderen Paarkreuz verloren sowohl Wolfgang Kräll, als auch Lars Krämer gegen den gegnerischen Spitzenspieler und gewannen gegen Brett 2.  Alle weiteren Partien gingen an den TuS. Vor allem die Nervenstärke war hier ausschlaggebend. Vier der sieben Einzelerfolge entschieden die Männer um Kapitän Karl-Heinz Grundke für sich. So steht am Ende ein überragender 9:3 Erfolg.

 

2. Herren: Immer besser in der Spur

Die zweite Mannschaft kommt immer besser in die Spur. Gegen Tabellenschlusslicht SVE Oppenhausen verloren sie lediglich drei Sätze. Ohne den erneut verhinderten Fabian Mades, sorgten Gerd Kappes, Volker Emmel, Berti Cziomer, Robin Fehmel, Timo Küpper und Oliver Seckler für den Kantersieg.

Das Regionsmeisterschaftswochenende ist jetzt für Mannschaft frei, den Freitag darauf kommt dann der TTC Kludenbach in die Römerhalle.

 

Offizielle Übergabe des Trikotssatzes - Dank für Sponsoring

Im Rahmen des Derbys lud die Tischtennisabteilung die beiden Sponsoren Knauf und TT-Shop Jahn nach Simmern ein, um dort eine offizielle Übergabe durchzuführen und einen Dank auszusprechen. Vor Ort waren Knauf-Geschäftsführer Manfred Grundke, sowie Karl-Ludwig Jahn für den TT-Shop Jahn. Außerdem noch Vorstandsvorsitzende Heike Stauer, Abteilungsleiter Berthold Cziomer und die Spieler der ersten Mannschaft. Zunächst richteten Abteilungsleiter und Vorstandsvorsitzende ein paar dankende Worte an die Sponsoren. Dann begründeten Grundke und Jahn ihre Unterstützung an den TuS.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung und hoffen mit den Trikots, Equipment etc. maximale Erfolge feiern zu können.

 

4. Herren: 9:0 - Tabellenführer!

Am Wochenende sprang die vierte Mannschaft erstmals auf Platz 1 der 3. Kreisklasse. Zu Gast in der Römerhalle war die SG Reich-Michelbach IV. Am Ende stand ein ungefährdeter 9:0 Sieg zu Buche und damit verbunden die erstmalige Tabellenführung. Drei Sätze gingen an die Gäste, welche aber nach dem Spiel wieder storniert wurden, da der Gegner die Ersatzspieler in der falschen Reihenfolge aufgestellt hat.

 

4. Herren: Bilanz auf 10:0 ausgebaut

Am Samstag empfing die vierte Mannschaft den Tabellenvorletzten vom TTC Roth III. Für die verhinderten Norbert Ballbach und Sabine Michels , sprangen Christian Alt und Pascal Mähringer ein. Günther Holocher/Manfred Franz verloren ihr Doppel. Die anderen Doppel gingen an den TuS. Jörg Weber konnte vorne beide Spiele mit 3:0 gewinnen. Sascha Krämer gewann ein Einzel aus zwei Spielen. Pascal konnte nicht gewinnen, ansonsten gingen die restlichen Spiele an den TuS.

 

1.Herren: Turbulentes Wochenende endet mit drei Punkten - Historisches Derby

Am Sonntag stand für die erste Mannschaft das Derby in Simmern statt. Ein weiteres richtungsweisendes Spiel. Bei einem Sieg hält man Anschluss an die oberen Plätze, bei einer Niederlage steht man im Mittelfeld der Tabelle.

Die Vorfreude auf die Partie aus beiden Läger war groß, wie man bereits bei der Begrüßung merkte. Es ging auch direkt spannend los. Unser Doppel 1 Arturo Pastoriza/Torsten Mushoff gewann knapp in fünf Sätzen, während sich Nico Ballbach/Tobias Weber in vier Sätzen geschlagen geben mussten. Das Doppel 3 war dann aus TuS Sicht eine bittere Pille. Nach fünf engen Sätzen ging des letzte mit 13:15 nach Simmern. Anschließend konnte Nico nach zwei abgewehrten Matchbällen für den TuS wieder ausgleichen. Arturo zeigte ebenfalls eine tolle Leistung und kämpfte sich über fünf Sätze gegen Baustert zum Sieg. Jonas spielte dann im Duell der Youngsters gegen Justin Seckler groß auf. Doch der Favorit Seckler setzte sich nach einem von Taktik geprägten fünften Satz mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. So stand es nach zwei gespielten Stunden 3:3! Allen in der Halle war klar, hier wird es einen langen Sonntagnachmittag geben. Torsten verlor dann alle drei Sätze gegen Mayer knapp. Joel und Tobi brachten TuS mit zwei ungefährdeten 3:0 Siegen gegen die Ex-Dichtelbacher Perez Rua und Baierle in Führung. Aber dann kam der kleine Rückschlag. Sowohl Arturo, als auch Nico konnten ihr zweites Einzel nicht gewinnen. Der vorzeitige Knackpunkt? Nein! Torsten und Jonas brachten die Mannschaft in zwei umkämpften Matches wieder in Führung. Tobi hatte keine Chance gegen Perez Rua (0:3) und Joel sicherte den Punkt für den TuS gegen Baierle. Ganz starker Sonntag von ihm. Jetzt stand das Schlussdoppel an. Doch es hat nicht sollen sein. Der VfR gewinnt das Schlussdoppel und das Spiel endet mit 8:8.

Das Ende eines Tischtennisspiels, in dem alles vorhanden war. Nach viereinhalb Stunden gratulierte man sich dann gegenseitig für ein atemberaubendes Spiel. Die Mannschaft kann sich jetzt von diesem Spiel erholen. Am 25.11. geht es weiter, dann wieder in der Römerhalle.

Bereits einen Tag zuvor, gab es ein ähnlich außergewöhnliches Spiel in Rüdesheim gegen den VfL Kreuznach/Rüdesheim. Nach 65 Minuten war der überraschende Spielstand 9:0 für unseren TuS auf der Ergebnistafel. Der VfL musste auf das vordere Paarkreuz verzichten. Zehmer war gar nicht mit von der Partie, Haus musste aufgeben. Gute Besserung an dieser Stelle. Fünf Sätze gingen verloren. Jonas/Joel gewannen mit 3:1. Arturo gegen Dreyse ebenfalls in vier Sätzen, wie auch Jonas gegen Fey. Joel ging gegen Döring über die volle Distanz. Alle anderen Spiele endeten mit 3:0.

 


Seite 9 von 13

Statistiken

Benutzer : 4
Beiträge : 1250
Weblinks : 1
Seitenaufrufe : 1032623